Beilstein - der schönste Ort an der Mosel

zwischen Weinreben, Fachwerkhäusern und einer Burg

Beilstein, Mosel, schönster Ort an der Mosel, Rheinland Pfalz, Deutschland, Urlaub
Beilstein an der Mosel

Beilstein - die verträumte und wildromantische kleine Gemeinde liegt im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz. Eingebettet zwischen Weinbergen und zwei Bachläufen aus den Hunsrückhöhen. Liebevoll wird der malerische Ort mit dem besterhaltenen Ortsbild, der direkt an der rechten Uferseite der Mosel liegt, auch als Dornröschen der Mosel bezeichnet. Nur warum hat Beilstein soviel Charme? Was ist es was Beilstein so besonders macht?

 

Zum einen liegt Beilstein in einem der beliebtesten Urlaubsgebieten von Deutschland, das Moseltal. Ganze 544 km schlängelt sich die Mosel zwischen Frankreich und Koblenz durch die Landschaft, bis sie in den Rhein mündet. Bekannt sind die vielen malerischen Orte an der Mosel für ihren guten Wein, die tollen Wanderrouten und Sehenswürdigkeiten. Allen voran natürlich die vielen Ruinen, Burgen und Schlösser.

 

Trotz allem, dass Beilstein eigentlich so klein ist, hat es alles was man von einem sehenswerten Ort an der Mosel erwarten kann. Eine Burg die hoch oben über der Stadt thront. Gut gepflegte und süße Fachwerkhäuser, sowie urige Weinlokale in denen man sich die regionale Küche und den kostbaren Saft der Weintrauben schmecken lassen kann.

 

Theoretisch kann man den Charme eines Ortes gar nicht unbedingt immer so in Worte fassen. Eigentlich ist es am besten vor Ort zu sein, durch die schmalen Gassen zu schlendern und Beilstein auf sich wirken zu lassen. Weil genau dann wirst du verstehen, warum Beilstein einer der schönsten Orte an der Mosel ist.

 

Trotzdem möchte ich gerne versuchen dich in Worten mitzunehmen und dir zeigen, was diesen Ort so besonders macht und warum du den Flair von Beilstein einmal live erleben solltest. Wir machen jetzt einfach in Worten einen gemeinsamen Spaziergang und ich zeige dir alles. Hast du Lust? Dann kann unser Spaziergang beginnen...

Beilstein, Mosel, schönster Ort an der Mosel, Deutschland, Rheinland Pfalz, Urlaub
Beilstein

Parken in Beilstein

Unser Spaziergang beginnt natürlich am Ortseingang von Beilstein. Sofern du mit dem Auto angereist bist kannst du dieses rechts oder links neben dem Ort auf den kostenpflichtigen Stellplätzen parken. Kostenpflichtig sind die Parkplätze von 10 bis 18 Uhr. Falls du als Radfahrer unterwegs bist findest du auch hier genug Fahrradständer, um dein Bike abzustellen. Das kostet natürlich nichts.

 

Direkt links am Ortseingang findest du das Alte Zollhaus. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1634, früher ein Zollhaus und heute ein Restaurant mit Hotel. Von hieraus kannst du deine Beilstein Erkundungstour starten und in den Ort hineinlaufen.

Marktplatz, Beilstein, Mosel, Deutschland, Urlaub, der schönste Ort an der Mosel
Der Marktplatz in Beilstein

Marktplatz

Früher war der Stadtkern von einer Stadtmauer umschlossen, die um 1300 errichtet wurde. Heute gibt es noch zahlreiche historische Bauten, die einen Einblick in die mittelalterliche Stadt gewähren. Man fühlt sich zurückversetzt in andere Zeiten. Insbesondere der malerische Marktplatz von 1322 ist sehr sehenswert. Das ehemalige Zehnthaus ist heute ein toller Weinkeller mit einem urigen Gewölbe. Dort seinen Wein zu trinken oder eine Weinprobe zu machen ist ein Erlebnis für sich.

 

Auf dem Marktplatz befinden sich noch die frühere Pfarrkirche St. Christophorus und eine alte fürstgräfliche Kellnerei aus dem 18. Jahrhundert. Die Restaurants sind dabei schön umrahmt von Weinreben. Und dadurch das der Marktplatz eher übersichtlich ist, wirkt die Atmosphäre dort sehr gemütlich und romantisch.

 

Beilstein hat viele Jahrhunderte lang vom Weinbau gelebt. Die bekanntesten Lagen der Weinberge sind Silberberg und Schlossberg. Beide Sorten sind wirklich lecker, haben wir selbst getestet. Im 20. Jahrhundert haben die Bauern und Winzer an bitterer Armut gelitten. Das ließ keinen Gedanken an irgendwelche bauliche Veränderungen der Stadt zu. Diesem Umstand verdanken wir, dass das mittelalterliche Stadtbild so gut wie unberührt geblieben ist. Das macht den unvergleichlichen Charme von Beilstein aus. Sicher auch ein Grund warum es so viele Touristen in seinen Bann zieht.

Beilstein, Mosel, Deutschland, schönster Ort an der Mosel, Urlaub, Wein
Beilstein

Viele kleine Gassen in Beilstein

Bei deinem Spaziergang durch Beilstein solltest du unbedingt auch mal in die kleinen Seitengassen abbiegen. Im Grunde ist in Beilstein immer viel Publikumsverkehr. Aber in den kleinen Gassen findest du echt Ruhe und kaum Menschen. Es lohnt sich auf jeden Fall dort einmal hindurch zu schlendern. So erlebst du Beilstein von seiner ruhigen und echten Seite.

 

Auch hier kann man wieder den Gedanken im Hinterkopf behalten das viele Gebäude schon recht alt sind und unglaublich viel Geschichte und sicher auch Familiengeschichte hinter jeder Haustüre zu finden ist. Bestimmt echt voll spannend!

Burg Metternich, Ruine, Beilstein, Mosel, Deutschland, Urlaub
Burg Ruine Metternich in Beilstein

Burg Metternich

Wenn du in Beilstein bist, kommst du um einen Besuch der Burg Metternich nicht herum. Eigentlich ist es mehr eine Ruine als eine Burg. Aber das was übrig geblieben ist, ist gut erhalten. Die Aussicht von der Burg Metternich auf Beilstein und das Moseltal ist echt unvergleichlich schön. Im Inneren der Burg Ruine findest du auch eine Gaststätte. Dort zu essen und dabei die Aussicht zu genießen ist ein echtes Highlight.

 

Interessant ist auch die Geschichte der Burg Metternich. Die Burg stammt aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Im Jahre 1268 waren die Herren von Braunshorn die Lehensträger und nachweislichen Burgbesitzer. Als die Linie ausstarb, ging die Burg an die Winnenburg über. Seit 1637 kamen dann die Herren von Metternich ins Spiel. Sie hatten nur nicht allzu lange Freude daran den im Jahre 1689 wurde die Burg von Franzosen zerstört. Der letzte Inhaber der Burg war der berühmte österreichische Staatskanzler und spätere Fürst von Metternich. Nach der Besetzung des Landes durch die Französische Revolution wurde die Burg dann an die Juden verkauft. Beilstein weist eine Menge Geschichte der Juden auf. Der letzte offizielle Besitzer der Burg ist nun Hans Sprenger seid 1962.

 

Die Burg Metternich zählt durch seine Lage zu den Höhenburgen. In der Mitte der Anlage befindet sich ein 25 Meter hoher Bergfried der aus dem 12. Jahrhundert stammt. Die komplette Burg Ruine ist gut erhalten und man kann anhand von Überresten die Geschichte erahnen. Es lohnt sich auf jeden Fall die Burg Ruine zu besichtigen und die Aussicht von dort oben zu genießen!

 

Öffnungszeiten:

April bis November 10 Uhr - bis 18 Uhr

Eintritt: 2,50 Euro pro Person

Klostertreppe

Die Klostertreppe ist ein echtes Stück Filmkulisse! 1936 stand dort Heinz Rühmann für den Film "Wenn wir alle Engel wären". Aber auch Willi Millowitsch schritt im Film "Der wahre Jakob" die 108 Stufen hinunter. Diese berühmte Klostertreppe befindet sich gleich hinter der Klapperburg, ein Katzensprung vom Marktplatz entfernt.

 

Die steilen Stufen der Klostertreppe führen dich wie eine Art Himmelsleiter hinauf auf den Klosterberg zur barocken Karmeliterkirche St. Josef. Dort findest du auch die schwarze Madonna. Sie stammt aus dem 12./13. Jahrhundert und wurde vermutlich von spanischen Eroberern nach Beilstein gebracht.

 

Von hier aus kannst du auch zur Burg Metternich hinauf steigen.

Fazit: Ja, Beilstein ist touristisch! Es laufen dort eine Unmengen von Touristen rum. Aber wer kann es ihnen verübeln? Beilstein ist einfach wunderschön. Wenn man aber vor Öffnung der Restaurants kommt, hat man Beilstein noch echt für sich alleine. Oder als netter Abendspaziergang... Kann ich nur empfehlen! Dazu eine Glas Wein im Zehnthauskeller... einfach Mega!  Einfach nur erleben und genießen. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

 

Warst du schon einmal in Beilstein? Wie hat es dir gefallen? Hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar.

 

 

Liebe Grüße

 

 

Katrin

 

 

- 21. Juli 2021 -

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 1
  • #1

    Miriam von Nordkap nach Südkap (Montag, 26 Juli 2021 16:06)

    Liebe Katrin,
    Ehrlicherweise hattest du mich schon mit deinem Titelbild - wie unfassbar romantisch und märchenhaft ist bitte Beilstein? Ich bin öfter mal an der Mosel unterwegs, weil ich dort Familie haben - aber in Beilstein war ich noch nie. Da bei einem der nächsten Besuche aber eh ein Besuch bei der Burg Eltz auf meiner Liste steht, werde ich vorschlagen, das einfach zu verbinden. Die vielen Touristen stören mich dann hoffentlich nicht.
    Liebe Grüße von Miriam von www.nordkap-nach-suedkap.de