Das sind die schönsten Orte im Berchtesgadener Land - zwischen Watzmann und Kehlsteinhaus

Aussicht, Kehlsteinhaus, Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Deutschland, Reisen
Aussicht vom Kehlsteinhaus

Berchtesgadener Land - dieser Landkreis befindet sich im untersten Zipfel von Bayern. Um genau zu sein im Südosten von Oberbayern an der Grenze zum österreichischen Salzburg. Der wohl bekannteste Berg dieser Gegend ist der Watzmann mit 2713 Meter Höhe.

 

Die Berchtesgadener Alpen sind für Einheimische und Urlauber ein beliebtes Ziel mehrstündiger Bergwanderungen wie zum Beispiel das Besteigen der Watzmann Ostwand. Aber auch zahlreiche andere Wanderrouten und Sehenswürdigkeiten bietet das Berchtesgadener Land.

 

Die Region rund um den Watzmann eignet sich perfekt um ein paar Tage die Bergkulisse und frische Bergluft zu genießen. Dazu muss man natürlich nicht gleich den Watzmann besteigen, Nein. Auch viele andere tolle Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten bietet das Berchtesgadener Land.

 

Mein Mann und ich waren Mitte September drei Tage hier. Ich möchte dir gerne zeigen welche Orte und Sehenswürdigkeiten du hier auf gar keinen Fall verpassen solltest.

Bahn, Salzbergwerk, Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Deutschland
Mit der Bahn ins Salzbergwerk

Salzbergwerk in Berchtesgaden

Das Salzbergwerk in Berchtesgaden ist eine tolle Aktivität für groß und klein. Beide werden gleicher Massen Spaß daran haben. Ganz sicher!

Das Besondere am Salzbergwerk in Berchtesgaden ist, dass es das älteste aktive Salzbergwerk in Deutschland ist. Das Salz wird hauptsächlich im nassen Abbau gewonnen. Wie das alles genau funktioniert erfährst du bei einer einstündigen Führung. Wir fanden sie super interessant und informativ.

 

Nachdem du dein Ticket am Schalter gekauft hast bekommt jeder Besucher einen schwarzen Ganzkörper- Overall. Diesen ziehst du über deine normale Kleidung als Schutz drüber. Jetzt siehst du aus wie ein echter Bergwerk Arbeiter. Voll chic!

Sobald deine Führung los geht, fährt man mit der Gruben Bahn ca. 10 Minuten lang ins Innere des Salzbergwerkes. Und das ganze 650 Meter. Alleine die Fahrt ist schon total aufregend und spannend. Der Tunnel um dich herum ist recht schmal und dir kommt der Geruch feuchter salziger Luft entgegen.

 

Im Innern angekommen, der sogenannten Salzkathedrale, führt dich ein Führer durch mehrere Stationen und erklärt diese ausführlich. Du darfst über eine der Holzrutschen 34 Meter in die Tiefe rutschen. Das machte richtig Spaß!

Danach geht es weiter zur Steinsalzgrotte welche nach König Ludwig II von Bayern benannt wurde. Weitere Stationen wie das Salzlabor, der Blindschacht, der Streckenvortrieb oder das Bohrspülwerk geben total interessante Einblicke in den Salzabbau.

Auch ein zweites Mal darfst du wieder rutschen. Dieses Mal 40 Meter hinab. Von dort aus geht es zu einem der Highlights der Führung. Zum Spiegelsee. Mit einer Art Floss fährst du auf die andere Seite hinüber und lässt dich dabei von einer Lasershow an den Felswänden beeindrucken. Nachdem du an einem kleinen Brunnen den Salzgehalt des Wassers testen durftest ist die Führung auch schon fast vorbei. Dann geht es wieder mit der Gruben Bahn hinaus ins Tageslicht.

 

Adresse: Salzbergwerk Berchtesgaden, Bergwerkstrasse 83, 83471 Berchtesgaden.

Öffnungszeiten: MO-SO 9 Uhr bis 17 Uhr

Eintrittspreis: 17 Euro pro Erwachsenen, 9,50 Euro Kinder bis 16 Jahren

 

Tipp: Die letzte Führung startet um 17 Uhr. Wenn du zwischen 15 und 16 Uhr dort bist hast du genug Zeit und es ist nur noch ganz wenig los. Die Gruppen für die Führungen sind dann nur noch halb so groß und es ist viel entspannter.

 

Enzianbrennerei Grassl in Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Deutschland
Enzianbrennerei Grassl in Berchtesgaden

Enzianbrennerei Grassl in Berchtesgaden

Die Enzianbrennerei ist jetzt eher etwas für die Großen. Also für alle ab 18 Jahren die gerne mal ein Schnäpschen trinken.

Überall im Berchtesgadener Land werden dir die Schnäpse der Brennerei Grassl begegnen. Ob im Regal vom Supermarkt oder in der Gaststätte auf der Getränkekarte.

Und ganz ehrlich. Der ist wirklich lecker. Und Enzian ist nicht immer gleich nur Kräuter Schnaps. Es gibt auch ganz tolle andere Sorten. Wenn du die Enzianbrennerei Grassl besuchst, wirst du im Werksshop nur so staunen. Es gibt die verschiedensten Sorten von Kräutern bis hin zu leckere süße Kreationen. Mein Favorit ist der mit Haselnuss. So cremig und so lecker süß!

 

Aber du kannst den Schnaps dort nicht nur kaufen. Auch eine kostenlose Führung durch die Brennerei ist möglich. In dieser kannst du dir einen Einblick verschaffen wie genau die Herstellung abläuft. Auch eine eine kostenlose Videovorführung kannst du dir anschauen.

 

Die Enzianbrennerei Grassl ist übrigens die einzige Brennerei, die im Berchtesgadener Land nach der Enzianwurzel graben darf. Das Wurzelgrabengebiet liegt ab einer Höhe von 1000 Metern und erstreckt sich vom Roßfeld über den gesamten Nationalpark bis ins Salzburger Land.

 

Also einfach mal was für den guten Geschmack. Hinfahren und probieren.

 

Adresse: Salzburger Straße 105, 83471 Berchtesgaden

Öffnungszeiten: MO - FR 9 Uhr bis 18 Uhr, SA 9 Uhr bis 16 Uhr

 

Tipp: Im Shop gibt es auch die Möglichkeit den ein oder anderen Schnaps kostenlos zu probieren. Probier die Sorte Haselnuss!

Kehlsteinhaus in Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Deutschland, Hitler, Adolf Hitler
Kehlsteinhaus in Berchtesgaden

Kehlsteinhaus in Berchtesgaden

Das Kehlsteinhaus wurde bis ins Jahr 1938 fertiggestellt. Es ist eines der wenigen historischen Gebäude die aus dem Dritten Reich stammen. Zur damaligen Zeit nutzte es Adolf Hitler als Teehaus um seine Staatsgäste zu empfangen. Heute dient es als mahnende Erinnerung an die schlimme Zeit der NS Diktatur.

 

Damals der Öffentlichkeit fast unbekannt, kannst du es heutzutage besichtigen. Das Kehlsteinhaus beinhaltet eine Berggaststätte und man hat von dort oben einen atemberaubenden Ausblick auf die Berchtesgadener Bergwelt und die Gegend um Salzburg.

 

Wenn du das Kehlsteinhaus besuchen möchtest, kannst du das aber nicht auf eigene Faust tun. Die Kehlstein Straße ist nur mit Spezialbussen zu befahren. Die Buslinie beginnt am Busparkplatz Obersalzberg. Dort kannst du auch dein Ticket kaufen. Dieses beinhaltet die Busfahrt nach oben, die Fahrt mit dem goldenen Aufzug, den Eintritt ins Kehlsteinhaus und die Rückfahrt zurück zum Busparkplatz.

 

Sobald du dein Ticket gekauft hast, wird dir eine Uhrzeit und Bussteig zugewiesen. Die Fahrt mit dem Bus dauert ca. 20 Minuten. Die Busse fahren im 25 Minuten Takt und nur im Konvoi. Während der Fahrt überwindest du mit dem Bus einen Höhenunterschied von 800 Metern und das siehst du auch während der Fahrt. Es geht teilweise ganz schön steil hoch.

 

Am Ende der Strecke erwartet dich erstmal wieder ein Bus Parkplatz. Von dort geht es dann weiter durch den Tunnel zum historischen goldenen Aufzug. Bevor du aber weiter gehst musst du erst deine Rückfahrtzeit bestimmen. Dadurch sicherst du dir die Rückfahrt mit dem Bus. Jetzt aber ab durch den 124 Meter langen und 3 Meter hohen Tunnel zum goldenen Aufzug. Dieser fährt dich innerhalb von 41 Sekunden nach oben. Die Kabine des Aufzuges ist verspiegelt und mit Messing verkleidet.

 

Oben angekommen erwartet dich eine fantastische Aussicht auf die umliegende Bergwelt und den Königssee. Du kannst hoch laufen bis zum Gipfelkreuz und die mega Aussicht genießen oder dich auf die Veranda der Gaststätte setzen und was Gutes essen oder trinken. Dabei bitte immer die Rückfahrtzeit deines Busses im Auge behalten. Empfehlenswert ist es eine Aufenthaltszeit von 2 bis 2,5 Stunden zu rechnen. Dann kannst du ganz entspannt bleiben.

 

Wenn es zurückgeht, fährst du wieder mit dem goldenen Aufzug nach unten und einer der Busse setzt dich wieder am Busparkplatz ab.

 

Adresse Parkplatz: Salzbergstraße 45, 83471 Berchtesgaden

Busfahrt: täglich von 8:55 Uhr bis 16 Uhr im 25 Minuten Takt. Letzte Talfahrt 16:50 Uhr

Eintrittspreis: 16,60 Euro pro Erwachsener

 

Tipp: Da das Kehlsteinhaus ein sehr beliebtes Ziel ist, empfehle ich dir gleich vormittags dort zu sein oder ab 15 Uhr. Dann ist der große Andrang vorbei.

 

Kombiticket: Wenn du auch geplant hast das Salzbergwerk zu besuchen, kannst du hierfür ein Kombiticket kaufen. Es kostet 30,90 Euro pro Person. Du sparst 3 Euro

 

Sankt Bartholomä am Königssee , Kirche, Königssee, Berchtesgaden Berchtesgadener Land, Deutschland, Schönau
Sankt Bartholomä am Königssee

Königssee in Schönau

In Schönau liegt der smaragdgrüne Königssee. Der See ist Fjord artig in die Berglandschaft eingebettet und bis zu 190 Meter tief. Der langgestreckte Gebirgssee liegt am östlichen Fuß des Watzmann und wird vom südöstlichen Saletbach gespeist. Er gilt als einer der saubersten Seen in Deutschland.

 

Ich finde es ist auch einer der schönsten Seen von Deutschland. Er gehört definitiv unter die Top 10! Als ich den See gesehen habe war ich sofort begeistert und mein Herz hat gehüpft vor Freude. Wenn du dort bist, wirst du verstehen was ich meine. Und dann solltest du unbedingt eine Bootsfahrt mitmachen. Das ist wirklich einzigartig.

 

Du hast die Möglichkeiten zwischen zwei Routen zu wählen. Die kleine Runde mit Endstation Sankt Bartholomä. Oder du nimmst die große Runde bis nach Salet. Auf dem Rückweg kannst du auch noch mal bei Sankt Bartholomä aussteigen und dieses anschauen.

 

Ich kann dir wirklich empfehlen die große Runde bis nach Salet zu nehmen. Dort kannst du auch nochmal 15 Minuten hoch bis zum wunderschönen Obersee laufen. Und insgesamt ist dort deutlich weniger los als bei Sankt Bartholomä. Die meisten Besucher wollen definitiv nach Sankt Bartholomä. Dementsprechend lang ist die Warteschlange, wenn du dann wieder zurück zum Ausgangspunkt möchtest.

Die Bootsfahrt bis nach Salet dauert ca. 50 Minuten. Durch den großen Andrang zu den Booten sollte man für diesen Ausflug zum Königssee schon fast einen halben Tag an Zeit einplanen. Dann ist es am entspanntesten.

Wenn du gerne noch etwas detaillierter lesen möchtest was du am Königssee beachten solltest dann schau dir doch den Artikel Einer der schönsten Seen in Deutschland - der Königssee in Schönau. an

 

Eintrittspreis: 15,50 Euro pro Person nach Sankt Bartholomä. 19 Euro pro Person nach Salet.

Fahrpläne: Es gibt unterschiedliche Fahrpläne für die Haupt und Nebensaison. Daher vorher im Internet schauen: www.seenschiffsahrt.de

Tipp: vor 10:30 Uhr dort sein oder nach der Rushhour nach 14.30 Uhr.

Parkplätze: Tagespauschale 5 Euro


Fazit: Das Berchtesgadener Land ist eine wunderschöne Region in Deutschland. Toll um ein paar Tage dort zu verbringen und sich mal eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Die schöne Landschaft und die tollen Bergkulissen tun ihr Übriges.

 

Warst du schon einmal dort? Was hat dir dort am besten gefallen und was weniger gut? Hinterlasse mir doch einen Kommentar.

 

 

Liebe Grüße

 

Katrin

 

 

- 26. September 2019 -

Kommentare: 6
  • #6

    Sabrina Bechtold (Freitag, 22 November 2019 19:48)

    Hallo Kathrin,

    hach, ich fand schon Deine Bilder auf Instagram von Berchtesgaden so schön, es ist toll, noch einen tieferen Einblick hier auf dem Blog zu bekommen. :-) Wie Du dir schon denken kannst, gefällt mir diese Region wahnsinnig gut, auch wenn ich bisher leider nur mit dem Auto durch gefahren bin.
    Das muss sich aber unbedingt ändern. Ich würde auch total gerne mal um den Königssee wandern.

    Sehnsüchtige Grüße,
    Sabrina

  • #5

    Die Bergfreaks (Donnerstag, 31 Oktober 2019 08:54)

    Toller Bericht aus meiner Heimat. Schön geschrieben und tolle Fotos.
    Danke dafür. Viele Grüße Die Bergfreaks.

  • #4

    Steffi (Dienstag, 15 Oktober 2019 20:09)

    Wir waren schön öfters in der Gegend.
    Ein Tipp wäre auch der Hintersee,der ist von den Farben meiner Meinung nach noch schöner als der Königsee und ist nicht ganz so überlaufen.

  • #3

    FraeuleinKompass/ Michelle (Sonntag, 13 Oktober 2019 23:55)

    Huhu Katrin,
    Ich habe gerade schon deinen Beitrag vom Königsee gelesen und bin total begeistert von dieser Region. Ich selbst war bisher nur am Walchensee, der glaube ich, ganz in der Nähe ist.
    Das steht auf jeden Fall jetzt auch auf unserer Liste. Vom Watzmann habe ich auch schon vorher viel gehört.
    Liebe Grüße

  • #2

    Kerstin (Freitag, 11 Oktober 2019 08:43)

    Sooo eine tolle Gegend, in der man wirklich richtig viel unternehmen kann!
    Danke für den tollen Artikel!
    Kerstin

  • #1

    Alisa (Samstag, 28 September 2019 11:41)

    Toller Beitrag! Da muss ich meine Liste unbedingt erweitern und Bayern wieder einmal besuchen!