Eine Entdeckungstour durch Lissabon - Tipps für deine Reise

 Lissabon, Stadt, Portugal
Lissabon

HINWEIS: Die Links zu dem Hotel in diesem Beitrag sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass, wenn du ein Hotel buchst, ich eine kleine Provision erhalte. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Perfekt also, wenn du ein Hotel sowieso buchen und mich gleichzeitig kostenlos unterstützen willst! Ich sage Danke dafür!


Lissabon Travel Video

Lissabon erleben und entdecken

Lissabon ist Portugals Hauptstadt und darf wirklich auf keiner Bucketliste fehlen. Die Stadt ist das perfekte Ziel für einen Städtetrip. Durch die milden Temperaturen ist Lissabon ein Reiseziel, das man zu jeder Zeit des Jahres planen kann.

 

Als ich auf die Idee mit Lissabon kam, hatte ich noch nicht viele Vorstellungen was mich dort erwarten würde. Und ich muss sagen, dass mich diese Stadt total positiv überrascht hat. Dieses "Alte" in den Straßen und historische, dann diese vielen süßen Cafés und Restaurants. Die kleinen engen Gassen und die tolle Atmosphäre, die immer an Sommerurlaub erinnert, haben uns total in den Bann gezogen. In nur 20 Minuten ist man am Meer, das hat total Charme.

 

Wir waren Mitte November übers Wochenende dort und hatten strahlend blauen Himmel, Sonnenschein und 21 Grad. Als wir am Fluss Tejo standen, hatte es ein Feeling wie Sommer und Strand. Einfach eine tolle Kombi von Stadt.

Hier möchte ich Dir nun gerne zeigen, was mich an dieser Stadt am meisten begeistert hat und warum es sich wirklich lohnt dorthin zu reisen.

Tram 28, Strassenbahn, Lissabon, Portugal,
Tram 28 in Lissabon

Tram 28

Das typische Wahrzeichen von Lissabon ist die Tram 28. Viele von Euch haben mit Sicherheit schon auf Bildern, Postkarten, oder in Filmen diese gelbe Straßenbahn gesehen. Diese schlängelt sich durch historische und enge Gassen.

 

Wenn man sich bereits am Flughafen die Tageskarte für die Metro gekauft hat, ist die Fahrt mit der Tram 28 inklusive. Man kann bei jeder beliebigen Station einsteigen und auch aussteigen. Oder man fährt mit der Metro bis zur Station wo die Seilbahn startet und fährt wie eine Stadtrundfahrt bis zur Endstation. Der Bahnhof, an dem die Tram startet, findet Ihr in der Nähe der Metro Station "Martim Moniz".

Da diese Fahrt ein Klassiker für viele Touristen ist, ist es am besten, wenn man früh morgens startet oder am späten Nachmittag. Dann hat man bessere Chancen auf einen Sitzplatz und in der Tram selber, ist es dann noch nicht so voll. Wenn man bis zur Endstation "Campo Ourique" sitzen bleibt, sieht man alles, was es zum Sehen gibt in Lissabon. Sie fährt durch alle sehenswerten Stadtteile wie Graca, Alfama, Baixa und Estrela.

Teilweise sind die Straßen, durch die die Tram fährt so eng, das man durch das Fenster die Hauswände berühren könnte. Und manchmal muß Sie auch stehenbleiben weil ein Auto im weg steht oder parkt. Auf jeden Fall dort gut festhalten, die Bremsen sind recht scharf. Auch vor Taschendieben sollte man sich in Acht nehmen, diese nutzen gerne einmal das Gedränge.

 

Station zum Starten: Martim Moniz

Endstation: Campo Ourique

 

Einzelticket: Kosten 3 Euro

Oder ein 24 h Ticket. Dieses gilt für Metro, Tram und Bus.

 

Öffnungszeiten: 6 Uhr bis 22:30 Uhr

Standseilbahn, Lissabon, Portugal,
Standseilbahn in Lissabon

Standseilbahn

Standseilbahnen gibt es in Lissabon insgesamt drei Stück und sind dafür gedacht tiefer gelegene Teile der Altstadt mit höher gelegenen zu verbinden. Diese sehen von der Bauart der Tram 28 recht ähnlich, nur das diese über Seile den Berg hinaufgezogen werden und Höhenunterschiede von 18 - 25 Grad ausgleichen.

Auch hier kannst du das Tagesticket der Metro nutzen. Einfach einsteigen und alle paar Minuten fährt die Bahn den Berg entweder hoch oder runter. Das ist richtig cool. Wenn man in der Standseilbahn sitzt, rattert es so schön. Das Geräusch erzählt irgendwie seine eigene Geschichte. Also gut zuhören..

Die Ascenor da Bica findet man in der Rua de Sáo Paulo oder Largo do Calhariz. Ascensor da Glória startet in der Rua Sáo Pedro de Alcántara und endet in der Avenida da Liberdade. Ascenasor do Lavra kann man in der Rua de Sáo José finden und bis zur Rua Cámara Pestana fahren.

Elevador de Santa Justa, Aufzug, Personenaufzug, Lissabon, Portugal
Elevador de Santa Justa in Lissabon

Elevador de Santa Justa

Der Elevador de Santa Justa ist ein imposant gebauter Personenaufzug der 45 Meter hoch ist und den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado verbindet. Richtig cool ist das diese markante Stahlkonstruktion im Jahre 1902 erbaut wurde. Der Aufzug ist also so ganz schön alt. Das Besondere am Elevador sind die zwei mit original Holz, Glasscheiben und Messingbeschlägen dekorierte Kabinen, die 24 Personen befördern können. Ein Stockwerk über dem oberen Ausgang kann man die zwei Originalen Lift Maschinen im Betrieb sehen.

 

Nochmals ein Stockwerk darüber befindet sich die Aussichtsplattform, von der man einen spektakulären Ausblick über die Stadt hat. Egal ob bei Tag oder Nacht. Auf die Plattform kommt man nach Zahlung eines Eintrittes von 1,50 Euro pro Person. Die Fahrt mit dem Aufzug selber kostet nichts, sofern man das Tagesticket der Metro hat. Dieses Ticket kostet für 24 Std 6,15 Euro.

Wir waren an den verschiedensten Uhrzeiten an dem Aufzug und immer waren die Warteschlangen unmöglich lang.

 

Deshalb als kleiner Tipp: Zu Fuß den Weg rechts, weg vom Aufzug, den Berg hoch laufen. Vielleicht ins Handy Navi das Café auf der Plattform vom Aufzug "Bellalisa Elevador" in der Largo do Carmo 63 eingeben. Dann kommt man über das Restaurant, zu der man über eine Treppe aufsteigt, dann zur oberen Plattform des Aufzuges. Von dort aus kann man sich dann in aller Ruhe auf die Aussichtsplattform begeben. Hier kannst du tolle Bilder machen und dann ganz gemütlich mit dem Aufzug herunterfahren. Während alle anderen Touristen immer noch brav unten stehen und warten, hast du dann schon alles gesehen.

 

Adresse: R. do Ouro, 1150-060 Lissabon

Öffnungszeiten: Mo - So 7 Uhr bis 22:45 Uhr

 

 

Botanischer Garten, Lissabon, Portugal,
Botanischer Garten in Lissabon

Botanischer Garten

Auch Estufa Fria de Lisboa genannt, so heißt der Botanische Garten in Lissabon. Diesen Garten findet ihr am Parque Eduardo VII. Schon der Park Eduardo ist sehr schön anzusehen und toll angelegt. Im Botanischen Garten in den Gewächshäusern findet man die schönsten Blumen, Bäume und Gartenanlagen, die ich seit langen gesehen habe.

 

Und dort ist eine himmlische Ruhe, fernab von den vielen Touristen. Wenn man durch den liebevoll und aufwendig gestalteten Garten läuft, durchquert man verschiedene Klimazonen und macht ein paar Höhenmeter auf verwunschenen Pfaden.

Ist wirklich ein kleiner Geheimtipp hier!

 

Adresse: Parque Eduardo VII, 1070-051 Lissabon

Öffnungszeiten: Mo - So 10 Uhr bis 19 Uhr

Restaurant im Innern, Arco da Velha, Lissabon
Restaurant Arco da Velha in Lissabon

Wohin zum Essen in Lissabon ?

Die portugiesische Küche ist wirklich ein Gaumenschmaus und alleine wenn ich wieder an Pastel de nata, den Käse oder den Espresso dort denke.... Da möchte ich sofort wieder hin. Pastel de nata sind kleine runde Gebäcke, die mit einer Pudding creme gefüllt sind und wenn sie gerade noch warm sind, dann zerlaufen sie einem geradezu im Mund. Und wie ich finde machen die Portugiesen einen Weltklasse Espresso. Einfach mega lecker diese Crema.. Miam Miam.

 

Ein Restaurant nicht unweit von unserem Hotel hieß Arco da Velha in der Rua de S.Paulo 184.  Das war für mich ein absolutes Highlight. Im Innern war die Ausstattung des Restaurants mit seinen antiken und rustikalen Stühlen und Tischen fast ein wenig wie in einem Antiquitäten Laden. Aber so gemütlich hergerichtet wie bei Oma Zuhause. Eine richtige Speisekarte gab es nicht. Die Chefin kam mit einem Block, auf dem Sie in Handschrift notiert hatte, was Sie an Mahlzeiten anzubieten hatte und das wirkte total authentisch. Leckere portugiesische Hausmannskost!

 

Das zweite Restaurant war mehr in der Innenstadt in Baixa-Chiado und hieß Bread4you Bistró in der Rua dos Sapateiros 41. Auch dort war die Innenausstattung sehr geschmackvoll, klein und gemütlich. Da wir recht früh, nach portugiesischer Zeit, mit dem Abendessen dran waren, hatten wir das Restaurant anfänglich für uns alleine. Der Service war sehr freundlich. Und das Essen, wir bestellten Stockfisch und Pasta mit Meeresfrüchten, war sehr lecker.

 

Als drittes Lokal das Taberna Tosca in der Praca de Sao Paulo 21. Sehr schönes Ambiente und gemütliche Atmosphäre, netter Service. Wir bestellten verschiedene Tapas und waren sehr zufrieden.

 

Wenn Ihr eher  Lust habt noch mehr verschiedene Sachen auszuprobieren, dann solltet Ihr in den Time Out Market gehen. Dort findet man zwei Dutzend Angebote, um lecker zu essen. In der Mitte befinden sich viele Tische und Bänke und Außenraum die Stände mit allerlei Spezialitäten jeglicher Nationalitäten. Die Time-out Market Halle findet Ihr in der Av.24 de Julho 49. Auf der gegenüberliegenden Seite ist auch die Metro Station Cais do Sodré.

 

Beste Reisezeit für Lissabon

Durch die milden Temperaturen ist Lissabon so ziemlich das ganze Jahr über ein schönes Reiseziel. Besonders beliebt soll allerdings der Frühling sein. Im April und Mai ist es in Deutschland noch nicht so wetterbeständig. In Lissabon allerdings scheint da schon meistens die Sonne und man kann schon sommerliche Tage haben.

 

Wir waren im Herbst dort und das war für uns perfekt. Im November hatten wir in der Stadt 21 Grad und Sonnenschein. Also ist der Herbst Monat ein guter Monat um dem regnerischen Deutschland zu entfliehen.

 

Im Sommer ist es in Lissabon sehr heiß. Da kann es Temperaturen um die 30 Grad geben. Da die Portugiesen dann aber selber im Urlaub sind hast du dadurch ein Lissabon, das dann relativ leer ist. Du solltest nur die Hitze gut vertragen können. Viel Trinken ist da ganz wichtig!

Was noch ein Vorteil am Sommer ist das wäre das da die Hotelpreise am günstigsten sind. Könnte man nutzen wenn man mag.

 

Im Winter kannst du in Lissabon noch um die 10 Grad haben. Allerdings regnet es da auch häufiger. Da ist es dann empfehlenswert Wechselkleidung und trockene Schuhe dabei zu haben, falls man nass wird. Und den Regenschirm natürlich nicht vergessen!

Wie kommst du vom Flughafen nach Lissabon?

Eine günstige und bequeme Variante ist es mit der Metro zu fahren. Die rote Linie fährt täglich von 6.30 Uhr bis 1 Uhr Nachts. Mit dieser kommst du recht schnell in die Stadt. Plane eine Fahrtzeit von 30 bis 40 Minuten bis ins Zentrum ein.

 

Direkt am Flughafen kann man die Viva Viagem Card an einem Automaten kaufen. Auch in jeder Metro Station bekommst du sie. Diese kannst du mit Guthaben aufladen. Die Fahrt ins Zentrum kostet 1,25 Euro pro Person.

 

Die kleine Papierkarte Viva Viagem Card kostet eine Gebühr von 50 Cent. Danach kannst du ein Guthaben aufladen von 3,5,10,15,20 oder mehr Euro. Oder du lädst nur eine Einzelfahrt auf die dich 1,40 Euro kostet.

 

Die Karte muss dann immer an den Kartenleser gehalten werden und ein Fahrtpreis von 1,25 Euro wird abgebucht. Umsteigen ist kein Problem.

 

Es besteht auch die Möglichkeit mit dem Flughafenbus in die Stadt zu fahren. Dies Kostet 3,50 Euro pro Person.

Oder mit einem Taxi. Da liegt der Preis zwischen 10 und 15 Euro plus 1,60 Euro pro Gepäckstück.

 


Das waren alle meine Highlights auf unserer Tour durch Lissabon. Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren und von meiner Begeisterung für diese Stadt etwas an Euch abgeben. Diese Stadt hat wirklich ein tolles Flair und die Klänge von Fado liegen dort in der Luft.

Also ... günstigen Flug buchen und Köfferchen packen und ab gehts.

 

Liebe Grüße

Katrin

Wo kann man übernachten in Lissabon ?

Lisbon Inn Bica Suites
Lisbon Inn Bica Suites
Lisbon Inn Bica Suites
Lisbon Inn Bica Suites

Das Lisbon Inn Bica Suites war eines der schönsten Unterkünfte die wir bisher hatten. Die Gastgeberin war sehr herzlich und hat zur begrüßung gleich viele Tipps für die Stadt gegeben. Zimmer kann man mit Frühstück buchen. Dieses darf man im Zimmer einnehmen, mit Blick über die Dächer von Lissabon. Super Zentrale Lage!

Booking.com

Pin Mich !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0