Monaco - die Perle an der Cote d´Azur

Casinos, Jachthäfen, Formel 1 ... nicht nur eine Stadt für Fürsten

Monaco, Jacht, Yacht, Jachthafen, Stadtstaat, Frankreich, Cote dÁzur, Südfrankreich
Monaco

Monaco ist kleiner unabhängiger Stadtstaat an der französischen Mittelmeerküste. Die Stadt ist bekannt für seine Jachthäfen, luxuriösen Casinos und den Großen Preis von Monaco der Formel 1. Dieser findet einmal im Jahr statt und führt durch die engen Straßen des Fürstentums.

Der Staatstaat besteht aus insgesamt neun Stadtteilen, Larvotto, La Rousse, Monte-Carlo, Ravin de Sainte-Devote, Les Moneghetti, La Condamine, Jardin Exotique, Monaco-Ville und Frontvieille.

Casino Monte Carlo, Casino, Bentley, Luxus, Autos, Porsche
Casino Monte Carlo

Casino Monte Carlo

Die Spielbank Monte Carlo ist wohl eine der bekanntesten Spielbanken überhaupt und befindet sich im Stadtteil Monte Carlo. Jeden Tag ab 14 Uhr kann man sein Glück versuchen und an einem der vielen Spieltische sein glückliches Händchen beweisen.

Vormittags hat man die Möglichkeit das Casino zu besichtigen. Von 9 Uhr bis 11 Uhr öffnet es seine Tore für Gruppenbesichtigungen. Als Erwachsener zahlt man 12 Euro Eintritt mit einem Audioguide. Gruppen von 10 Personen, zahlen pro Person 10 Euro. Diese Preise gelten von Oktober bis Mai. In den Sommermonaten ist es teurer.

Auf www.casinomontecarlo.com kann man alles nochmal nachlesen.

Oder man setzt sich in das Cafe de Paris, das direkt nebenan ist und beobachtet die teuren Luxusautos die dort an einem vorbeifahren oder parken. Da stehen dann die tollsten Marken, angefangen bei Bentley über Rolls-Royce, Maserati bis hin zu anderen namhaften Marken.

Gegenüber vom Cafe de Paris findet man auch das Hotel de Paris. Eine Luxusbleibe der Extraklasse mit eleganten Zimmern, Thermalbad und Privatstrand.

 

Formel 1 Strecke durch Monaco
Formel 1 Strecke durch Monaco

Formel 1 - Großer Preis von Monaco

Von der Formel 1 hat wohl ziemlich jeder schon mal gehört. Ein Autorennen, das einmal Jährlich in Monaco stattfindet und auf dem Stadtkurs Circuit de Monaco ausgetragen wird. Das ganze führt durch die Stadtbezirke Monte Carlo und La Condamine.

Der Große Preis von Monaco gilt zusammen mit den 500 Meilen von Indianapolis und dem 24 Stunden von Le Mans als eine der drei Kronen des Automobil-Rennsports. Einige bekannte Automarken wie Mercedes und Ferrari geben dort beim Fahren ihr bestes.

Da in den engen Strassen von Monaco nur eine geringe Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 150 km/h gefahren werden kann ist die Renndistanz der 78 Runden ziemlich kurz bemessen. Der bekannte Nelson Piquet ( er startete zwischen 1978 und 1991 bei 204 Grand Prix Rennen der Formel 1) sagte "Formel 1 fahren in Monaco ist wie Hubschrauber fliegen in einem Wohnzimmer". Das beschreibt das ganze recht treffend, wenn man die engen Straßen gesehen hat.

Jachthafen von Monaco, Luxus, Jachten, Yacht
Jachthafen von Monaco

Yachthafen

Der Yachthafen Port Hercule in Monaco gehört zu den teuersten Yacht-Liegeplätzen in Europa, bietet allerdings auch ein tolles Ambiente. Der Hafen liegt sehr zentral im Fürstentum der Stadt im Stadtteil La Condamine. Dieser Stadtbezirk umschliesst den Hafen.

Wenn man dort an den Yachten vorbeiläuft, dann merkt man sehr schnell, das Geld keine Rolle spielt. Schneller, größer und luxuriöser, darum geht es bei den Besitzern.

Im Internet findet man die Summe von 50000 Euro für eine Anlegestelle für ein Wochenende, aber wer sich solch eine chice Yacht leisten kann, empfindet das wahrscheinlich wie ein Taschengeld. Wer kann, der kann, würde man sagen.

Innenstadt von Monaco
Innenstadt von Monaco

Innenstadt von Monaco

Es lohnt sich durch die Innenstadt von Monaco zu schlendern und sich die hübsch und verspielte Architektur der Stadt anzuschauen.

Man findet zahlreiche Restaurants die sich aneinander reihen und zu einer Mahlzeit oder einem kühlen Champagner einladen. Auch Boutiquen und Souvenirläden findet man dort in den sauberen aber engen Gassen der Innenstadt.

Fürstenpalast in Monaco
Fürstenpalast in Monaco

Fürstenpalast

Der Fürstenpalast, auch Fürstenpalast der Grimaldis genannt. Diese ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco. Dieser befindet sich in der malerischen  Altstadt von Monaco-Ville und ist eine der größten Attraktionen. Da dieser Bezirk höher gelegen ist, hat man auch einen sehr schönen Ausblick auf die umliegenden Häfen Port Hercule und Port de Fontvieille.

Die ältesten Teile der Festung stammen aus dem 13. Jahrhundert und wurden im 15. und 16. Jahrhundert dann stark erweitert. Bei Abwesenheit der Fürstenfamilie, in der Regel von Juni bis September, können Teile des Palastes besichtigt werden. Große Säle mit kostbaren Möbeln, Teppichen und Gemälden lassen sich dort bewundern. Besonders schön soll der Thronsaal sein in dem seit dem 16. Jahrhundert regelmäßig Feste und historische Zeremonien stattfinden.

Sehenswert ist die Wachablösung die jeden Tag um 11.55 Uhr im Hof des Palastes zu sehen ist. Die Palastwache schreitet nach einer streng festgelegten Zeremonie vor den Kanonen von Ludwig XIV auf und ab.

 

Kathedrale Notre Dame Immacuelée
Kathedrale Notre Dame Immacuelée

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée - Grab von Grace Kelly

Diese imposante Kirche von 1875 liegt nur einige Minuten entfernt vom Fürstenpalast durch die Altstadt. Der Eintritt ist kostenlos und man kann die Gräber von Grace Kelly und einigen anderen Fürsten besuchen.

Grace Kelly war bekannt als US-amerikanische Filmschauspielerin und Oskar-Preisträgerin. Bekannte Filme wie "Das Fenster zum Hof" von Alfred Hitchcook oder der Film "Ein Mädchen vom Lande" brachten ihr viel Ruhm und einige bekannte Filmpreise ein. 1956 beendete sie ihre Arbeit als Schauspielerin und heiratete Fürst Rainier III von Monaco. Den lernte sie ein Jahr zuvor in Cannes auf den Filmfestspielen kennen. Aus der Ehe gingen die Kinder Caroline, Albert und Stephanie hervor.

Zwei Monate vor ihrem 53. Lebensjahr starb sie an den Folgen eines Autounfalls, der sich in der Nähe von Monaco ereignete. Bis dahin war sie bekannt für ihr stilsicheres Auftreten und setzte modische Trends. Durch ihre Präsenz verhalf sie dem Fürstentum zu neuem positiven Ansehen und wirtschaftlichem Aufschwung. Sie zählt bis heute zu einer der größten weiblichen amerikanischen Filmstars aller Zeiten.


Das sind meiner Meinung nach die schönsten und sehenswertesten Orte in Monaco. Lasst Euch faszinieren von dieser wirklich aufregenden Stadt, in der Luxus groß geschrieben wird. Vielleicht interessieren Dich auch Die schönsten Städte an der Cote D Azur oder die Schönsten Ausflüge in der Natur an der Cote D Azur....

Ich hoffe meine Empfehlungen verhelfen Euch zu einem unvergesslichen Trip. Würde mich über ein Kommentar dazu sehr freuen. Vielleicht habt Ihr noch Anregungen oder mehr Tipps. Lasst es gerne in den Kommis da.

 

Liebe Grüße

 

Katrin

Pin Mich !

Das könnte Dich auch interessieren....

Die schönsten Städte an der Cote D Azur

Die schönsten Ausflüge in der Natur an der Cote D Azur


Kommentar schreiben

Kommentare: 0