PARIS - die Stadt der Liebe

Tipps und Infos für dein Paris Städtetrip

Paris, Eiffelturm, Aussicht, Frankreich
Paris

Die französische Hauptstadt Paris gehört zu den bedeutendsten Großstädten in Europa und ist führend in Sachen Kunst, Mode, Gastronomie und Kultur. Und sie ist die Stadt der Liebe "D´Amore".

 

Ob die Pariser das auch so sehen weiß ich nicht, aber wenn man als Paar oder als Gruppe in Paris unterwegs ist, merkt man recht schnell das diese Stadt ein ganz besonderes Flair versprüht und einen sofort für sich einnimmt. Vielleicht mag es an der Architektur liegen, an den verwinkelten Straßen, an den Künstlern oder an den Lichtern der Stadt, wenn die Sonne untergegangen ist. Oder dem Lied "La vie en Rose" das einen so sehr an das Pariser Flair erinnert.

 

Mich hat diese Stadt auf jeden Fall von ihrem Flair überzeugt und meiner Meinung nach ist Paris mein Favorit, unter den Städten in Europa.

Was Ihr Euch unbedingt anschauen solltet, welche Sehenswürdigkeiten nicht fehlen dürfen und nützliche Tipps zeige ich Euch jetzt hier...

Eifelturm, Paris, Stadt der Liebe, Sehenswürdigkeit
Der Eifelturm

Der Eiffelturm - die wohl bekannteste Sehenwürdgkeit in Paris

Der Eiffelturm gehört mit Abstand zu einem der bekanntesten Bauwerke der Welt. Der aus Eisen bestehende Turm ist 324 Meter hoch und wurde Ursprünglich als monumentales Eingangsportal und Aussichtsturm für die Weltausstellung 1889 in Paris errichtet.

 

Der Eiffelturm wurde nach dem Erbauer Gustave Eiffel benannt und ist das wohl meistbesuchte Wahrzeichen der Welt mit ca. sieben Millionen Besucher pro Jahr. Bekannt ist er definitiv wegen seiner Architektur. Wenn man unter dem Bauwerk steht, dann ist der Anblick schon gigantisch.

 

Ab 9 Uhr vormittags kann man mit dem Aufzug zur 2. Etage oder zur Spitze hochfahren und hat von dort einen fantastischen Ausblick auf Paris und seine übrigen Sehenswürdigkeiten. Die Tickets fangen preislich bei 16 Euro pro Person an. Wenn man recht sportlich ist, kann man auch die Treppe nehmen, das kostet dann 10 Euro pro Person.

 

Das Romantik Highlight ist der Eiffelturm abends, wenn er beleuchtet ist. Zu jeder vollen Stunde gibt es den "Glitzer-Effekt" bei dem der Turm von 20 000 Lämpchen zum Funkeln gebracht wird. Also definitiv ein schöner Anblick bei Tag wie bei Nacht..

Arc de Triomphe, Paris, Frankreich, Stadt, Hauptstadt
Arc de Triomphe

Arc de Triomphe - Triumphbogen

Den Arc de Triomphe findet man an der Place Charles-de-Gaulle und gehört ebenfalls zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Dieses Denkmal wurde 1836 errichtet. Unter dem Bogen befindet sich das Grabmal eines unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg.

 

Zum Triumphbogen gelangt man nur durch eine Unterführung, da dieser von einem riesigen Kreisverkehr umgeben ist. Und wer schon mal in Frankreich mit dem Auto unterwegs war, der weiß, dass der Verkehr einem dort wie der blanke Wahnsinn vorkommt.

 

Das Bauwerk besitzt eine Aussichtsplattform (Eintritt 12 Euro pro Person), von der aus man einen schönen Ausblick auf die umliegenden, abgehenden 12 Avenuen und auf die prachtvolle Champs-Élysées hat.

Auch die Champs-Élysées sollte man einmal hinunterlaufen und all die namhaften Designerlabels auf sich wirken lassen. Die Straße endet am Place de la Concorde mit seinem Obelisken aus dem Ägyptischen Luxor.

Sacré- Coeur de Montmartre, Paris, Frankreich,
Sacré- Coeur de Montmartre

Sacré Coeur de Montmatre

Die Basilika Sacre Coeur, ist eine römisch-Katholische Wallfahrtskirche, die im neobyzantinischen Stil erbaut wurde. Sie thront oben auf dem Montmartre. Die große vor lagernde Treppe ist Treffpunkt vieler Straßenkünstler und bietet eine gute Aussichtsplattform um über Paris zu schauen.

 

Da die Sacre Coeur recht hoch gelegen ist, muss man ein paar Höhenmeter bewältigen. Dies kann man aber auch mit der Standseilbahn Funiculaire de Montmartre tun. Ein kleines Erlebnis.

 

Wenn man die schöne Aussicht genossen hat sollte man unbedingt von der Kirche in Richtung Place du Tertre laufen. Dort findet man das sogenannte Künstlerviertel. Auf den Straßen sitzen oder stehen Maler mit ihren Staffeleien und zeichnen die schönsten Motive von Paris. Diese kann man dann auch käuflich erwerben. Oder einfach einem Künstler über die Schulter schauen und sich inspirieren lassen.

Notre Dame, Kathedrale, Paris, Frankreich
Notre Dame

Notre Dame

Wer kennt sie nicht die Story von dem Glöckner von Notre Dame? Durch den Roman von Victor Hugo wurde diese Kathedrale weltberühmt. Mit ihren beiden majestätischen und schmalen Turmspitzen, den hohen Pfeilern und bunten Fenstern, ist und bleibt die Kathedrale Notre Dame de Paris, eines der interessantesten Gebäude in der Hauptstadt. Man findet sie an der Ostspitze der Seine-Insel Ile de la Cité. Die Erbauung geht auf das Ende des 11. Jahrhunderts zurück, die Zeit der Hochgotik und gotischer Architektur.

 

Durch die Französische Revolution erlitt sie einige Schäden weswegen sie im 19. Jahrhundert restauriert wurde. Zu dieser Zeit wurde der historische Roman "Notre Dame de Paris" veröffentlicht und mit ihr die Figuren, Esmeralda und der bucklige Glöckner Quasimodo.

 

Als Tipp um gut und günstig zu essen: Zehn Minuten zu Fuß von Notre Dame entfernt, Richtung Quartier Latin um Saint-Michel, findet ihr einige Gassen, an denen sich ein Restaurant neben dem anderen reiht. Dort findest du drei Gänge Menüs, für Pariser Verhältnisse für sehr günstiges Geld.

 

Update: Aktuell ist Notre Dame wegen den Folgen des Brandes und dem eingestürzten Spitzturm eingerüstet.

 

Oper Garnier, Paris, Frankreich
Oper Garnier

Opera Garnier und Galeria Lafayette

Die Opera Garnier ist eines der beiden Opernhäuser in Paris und findet sie am rechten Seineufer im 9. Arrondissement. Der Erbauer Charles Garnier eröffnete diese Oper im Jahr 1875 und wird für Ballettaufführungen des hauseigenen Ballettensembles genutzt. Übrigens, die Geschichte für "Das Phantom der Oper" hat hier seinen wahren Ursprung.

 

Wenn man von der Oper aus ein paar Straßen weiter läuft, in die Rue la Lafayette/Boulevard Haussmann, dann trifft man dort auf das  Kaufhaus Galerias Lafayette Haussmann. Eine große, traditionsreiche, französische Warenhauskette, die sehr bemerkenswert ist durch ihre Jugendstil Architektur. Über drei Gebäude verteilt, gibt es alles was Modeherzen und Gourmets entzückt. Für Mode begeisterte ist dort alles zu finden was die Modewelt und die Designer dieser Welt zu bieten haben.

 

Als Tipp: Die Dachterrasse des Kaufhauses im 8. Stockwerk. Hier kannst du kostenlos den Ausblick auf die Stadt genießen und die Shoppingtour ganz in Ruhe ausklingen lassen.

La Defense - Modern Arc de Triomphe, Paris, Frankreich
La Defense - Modern Arc de Triomphe

Grande Arche - der moderne Triumphbogen

Die Grande Arche ist ein modernes Bauwerk, in Gestalt eines Tesserakt förmigen Triumphbogens. Er liegt im Hochhausviertel La Defense, westlich von Paris. Der Moderne Triumphbogen bildet den absoluten Kontrast zu der Gotik und Jugendstil Architektur in der Innenstadt von Paris.

 

Der sogenannte La Grande Arche bildet eine gerade mit dem bekannten Arc de Triomphe und dem Arc de Triomphe du Carrousel, der sich zwischen dem Jardin des Tuileries und dem Louvre befindet. Wenn man hoch oben auf der Plattform steht, dann kann man diese Verbindung zu diesen anderen Triumphbögen sehr gut erkennen.

 

Mit einer Höhe von 110 Meter und 106 Meter Breite wirkt das Gebäude fast würfelförmig und die Fassaden bestehen aus Glas und Carrara Marmor. Das ganze liegt zwar etwas außerhalb, aber mit der Metro kann man es gut erreichen. Diese Sehenswürdigkeit lohnt sich auf alle Fälle.

Louvre, Museum, Paris,Mona Lisa, Frankreich
Louvre

Louvre - Paris größtes Museum

Bei einem Paris Städtetrip lohnt auch ein Besuch des Louvre. Das größte Museum von Paris birgt viele Schätze. Es vereint Werke aus der westlichen Kunst. Vom Mittelalter bis 1848, von antiken orientalischen, ägyptischen, griechischen, etruskischen und römischen Zivilisationen sowie grafische und islamische Kunst. Von Raum zu Raum offenbart das Museum seine Kunstwerke wie die Mona Lisa, das Floß der Medusa oder die Venus von Milo.

 

Insgesamt findet man dort 35.000 Werke. Das Louvre ist wirklich riesengroß und sehr weitläufig. Wenn man alles sehen möchte, kann man schon einen ganzen Tag einplanen. Oder man begrenzt sich auf eine oder zwei Richtungen.

Das Museum öffnet seine Tore um 9 Uhr vormittags. Der Eintritt kostet pro Person 17 Euro.

Ein Tipp: Am ersten Sonntag  jedes Monats, von Oktober bis März, ist der Eintritt ins Louvre kostenlos.

Bootstour auf der Seine
Bootstour auf der Seine

Bootstour auf der Seine

Eine Bootstour durch eine Stadt mit Fluss ist für mich ein Klassiker. Meiner Meinung nach, ist eine Bootstour in Paris, das schönste was man machen kann. Ich sage Euch warum... Weil es so romantisch ist. Aber nicht tagsüber, wenn die Sonne scheint. Solch eine Bootstour ist am schönsten, wenn man sie bei Sonnenuntergang startet. Wenn man dann auf seinem Platz auf dem Sonnendeck sitzt oder an der Reling steht und die Lichter der Stadt angehen, ist das Romantik pur. 

 

Es gibt verschiedene Anbieter in Paris von denen einige Anlegestellen am Eiffelturm oder am Notre Dame Seine Ufer zu finden sind. Die Preise für so eine Fahrt sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, aber liegen in der Regel um die 12 Euro pro Person.

Schloss Versailles
Schloss Versailles

Schloss Versailles

Das Schloss Versailles ist ca. 40 Minuten von Paris entfernt und ist eine der größten Palastanlagen in Europa. Von Mitte des 17. Jahrhunderts, bis Ausbruch der Französischen Revolution, war das Schloss die Hauptresidenz der Könige von Frankreich. Seit dem 19. Jahrhundert wird das Gebäude, das im Barockstil erbaut ist, als Museum genutzt. Die Gartenanlagen und die drei Lustschlösser, die sich im Park befinden, stehen heute für Besucher offen.

 

Der Bereich zwischen Schloss und Gartenbereich ist mit Blumen bepflanzt und mit Prunk Vasen und Statuen des Barocks verziert. Allgegenwärtig im Park von Versailles sind von der griechischen Mythologie inspirierte Skulpturen, die zum Weg des großen Kanals führen. Unterhalb des Südflügels befindet sich die Orangerie, mit seinem Wasserbecken, das im Sommer von hunderten von Orangenbäumen umgeben ist. Man kann beim Schlendern durch die Parkanlagen die Liebe zum Detail erkennen und das der Erschaffer des Parks viel Sinn für Schönheit hatte. Diese Anlagen sind auf jeden Fall einen Besuch wert und eine der Top Sehenswürdigkeiten

Paris ist wirklich eine ganz tolle Stadt. Man kann sie sehr gut zu Fuß und per Metro erkunden. Wenn man mit dem Auto angereist ist, dann würde ich das Auto am Hotel stehen lassen und auf die Metro umsteigen. Nicht jeder kommt dort mit dem Verkehr klar.

 

Ich hoffe das meine Tipps und Empfehlungen Euch zu einem unvergesslichen Trip in Paris verhelfen können. Ich war schon insgesamt dreimal in der Stadt und hab mich immer wieder aufs neue in dieses Flair verliebt. Lasst es auf Euch wirken und genießt es!

Lasst mir doch ein Kommentar da, mit Anregungen oder Tipps, die Ihr noch wichtig findet. Ich würde mich darüber freuen.

 

Liebe Grüße

 

Katrin

Pin Mich !

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicole (Dienstag, 06 März 2018 21:59)

    Das waren tolle Tipps! Vielen Dank für die Anregungen, die ich hoffentlich im April umsetzen kann. :o)