Singapur und seine 10# must do

Marina Bay Sands, Hotel, Invinity Pool, Luxushotel, by Night, Singapur, Asien
Marina Bay Sands

Singapur - eine großartige Stadt in der es viel zu sehen gibt. Ob Stopover oder längerer Aufenthalt. Schau Dir an, welche Sehenswürdigkeiten Du nicht verpassen solltest. Dort wird es dir garantiert nicht langweilig werden.

 

Als wir in Singapur ankamen war ich sofort begeistert von dieser Vielfalt der Stadt. Die Moderne mit den Hochhäusern und die Bunten Häuser und Fassaden in Chinatown und Little India. Vorallem ist es eine der Städte die vor Sauberkeit wirklich glänzt. Wenn man im Vergleich schon andere Städte besucht hat, dann wirkt Singapur dagegen top organisiert und tip top aufgeräumt. In U Bahnen ist essen und trinken verboten und Kaugummi auf die Straße spucken wird hart bestraft.

In dieser Stadt gibt es wirklich so vieles zu entdecken. Ich war vier Tage dort und verrate Dir, was wirklich auf die To Do Liste sollte um dort nichts zu verpassen.

 

Inhaltsverzeichnis :

 

- Marina Bay Sands

- Supertree Grove

- Merlion

- Chinatown

- Little India

- Haji Lane

- Arab Street

- Pinneacle@Duxton

- Rooftopbars

- Hawker Center

- Trailer Singapur Impressionen by Koffer on Tour

Schau Dir als Inspiration den Trailer an...

Marina Bay Sands, Hotel Singapur
Marina Bay Sands

Marina Bay Sands

Wer hat nicht schon von diesem Hotel gehört? Eines der wohl bekanntesten Hotels der Welt, mit seinem spektakulären Invinitipool, ist definitiv das Marina Bay Sands.

Das Hotel wurde 2010 erbaut und hat es bis heute zu großer Beliebtheit geschafft und wird als Wahrzeichen der Stadt gesehen. Wenn man an der Marina Bay entlang schlendert, ist dieses Bauwerk auch wirklich sehr markant und prägt die komplette Skyline von Singapur.

Viele Touristen buchen sich für ein oder zwei Nächte dort ein Zimmer um den atemberaubenden Ausblick vom Pool hoch oben genießen zu können, den darf man nämlich nur als Gast des Hotels benutzen.

Allerdings kann man als Besucher hoch auf die Dachterrasse und von dort die Aussicht genießen. Das Ticket kostet ca. 15 Euro. Dieses Ticket kann man sich auch online vorbestellen, so spart man sich das anstellen und eventuelle Wartezeit.

 

Was aber kostenlos ist, ist die abendliche Lasershow mit Untermalung von Musik. Diese Show findet täglich um 20 und 21.30 Uhr statt. Eine gute Sicht darauf hat man auf der gegenüberliegenden Seite des Hotels oder von einer der umliegenden Rooftopbars.

 

Lasershow am Marina Bay Sands

Uhrzeit:   20 Uhr und 21.30 Uhr

Eintritt:   Kostenlos

 

Mit der Metro: Blaue Linie / Station Bayfront

Gardens by the Bay, Supertrees, Singapur
Gardens by the Bay

Supertrees Grove

Fünf Minuten entfernt, hinter dem Marina Bay Sands, findet man die Supertrees der Garden by the Bay. Immergrün bepflanzt sind diese meterhohen Bäume. Sie liegen in einem wunderschön angelegtem Garten.

Was wirklich schön ist, ist der OCBC Skywalk. Ein paar der Bäume sind über eine Art schwebende Fussgängerbrücke miteinander verbunden und bieten einen tollen Ausblick auf die Gardens by the Bay, das Marina Bay Sands und den Flyer.

Der Eintritt kostet 8 SGD und kann Vorort gekauft werden. Der Aufenthalt auf dem Skywalk ist auf 15 Minuten und 70 Besucher gleichzeitig begrenzt. Das reicht natürlich um die Aussicht zu genießen und schöne Fotos zu machen.

 

Total empfehlenswert sind die Supertrees Abends. Dann sind sie bunt beleuchtet und man kann eine kostenlose Lichtershow namens Garden Rhapsody bestaunen. Die Shows findet täglich um 19.45 Uhr und 20.45 Uhr statt. Die gesamte Lichtershow wird Musikalisch begleitet und wir fanden es wunderschön. Ab Mai wird es dort eine Star Wars Edition geben. Infos findet ihr unter m.gardensbythebay.com.sg

 

OCBC Skywalk

Öffnungszeiten : 9.00 Uhr Morgens bis 9.00 Uhr Abends

Eintritt :  8 SGD

 

 

Garden Rhapsody

Uhrzeit : 19.45 Uhr und 20.45 Uhr

Eintritt: Kostenlos

 

Mit der Metro: Blaue Linie / Bayfront

Merlion, Singapur, Wahrzeichen
Merlion

Merlion

Der Merlion - eine Mischung aus Meerjungfrau und Löwe als Kopf. Der Löwe symbolisiert Stärke und der Fischkörper die Verbundenheit mit dem Meer. Dieses Wahrzeichen von Singapur steht am Marina Bay direkt vor der Skyline des Bankenviertels und dient lediglich als Brunnen. Auf den umliegenden Treppen, treffen sich viele Besucher um sich die Lasershow des Marina Bay Sands anzusehen. Von dort aus kann man auch Bootsfahrten buchen, um vom Schiff die abendliche Skyline zu bewundern.

Wir fanden den Merlion abends am sehenswertesten.

 

Mit der Metro: Rote oder Grüne Linie / Raffles Place

Chinatown Singapur, bunte Häuser
Chinatown Singapur

Chinatown

Das historische Stadtviertel ist ein pulsierender Mix aus Alt und Neu mit traditionellen Geschäften, Märkten und allerlei Restaurants und Cafes.  Chinatown ist mit Abstand eines der buntesten Stadtviertel von Singapur. Rote Lampignons sind über die Straßen gespannt und jedes Gebäude hat eine andere Farbe. Man schlendert vorbei an allen möglichen Geschäften in denen viele günstige Souvenirs und auch typische Chinaware zu ergattern sind.

Schön ist es nicht nur durch das Zentrum von Chinatown zu schlendern, sondern auch mal in die unscheinbaren Seitengassen abzubiegen und dort dann etwas abseits vom Rummel das bunte Flair auf sich wirken zu lassen.

 

Mit der Metro: Blaue oder Lila Linie / Chinatown

Little India, Singapur, Bunte Häuser
Little India in Singapur

Little India

Ebenso Bunt wie aufregend ist der Stadtteil Little India. Denn dort kommt man sich tatsächlich vor wie in Indien. Es laufen Frauen in traditioneller Kleidung herum und Männer mit Turbanen. Zwischen Gebäuden findet man Figuren von Elefanten mit Indischer Malerei und viele Bunte Graffitiwände. Es riecht nach indischem Curry und reihenweise Goldjuweliere reihen sich aneinander. Man kann das gewusel beobachten und auf dem Markt günstig Obst kaufen oder in einem der indischen Restaurants seinen Gaumen verwöhnen lassen.

Die Serangoon Road bildet die Mitte des Viertels und ist die Hauptstraße in Little India.

Inmitten des Stadtteils findet man auch das House of Tan Teng Niah. Hierbei handelt es sich um eine bunte Villa eines Geschäftsmannes der dieses Haus im letzten Jahrhundert für seine Frau errichten lies. In der 37 Kerbau Rd kann man es bestaunen.

 

Mit der Metro : Blaue oder Lila Linie / Little India

Haji Lane, Singapur, Bunte Strasse
Haji Lane

Haji Lane

Die Haji Lane ist eigentlich nur eine Straße, aber eine die ein ganz besonderes Flair versprüht. Sie gehört zu den Hipster Vierteln mit unzähligen charmanten Boutiquen, Kneipen, Bars und Restaurants. Und viel viel Farbe... überall bunte Wände und Graffitis. Das muslimische Viertel, hat sich zu einem wahren Einkaufsparadies verwandelt. Die Straße bietet eine einzigartige Mischung aus alteingesessenen Geschäften, chicen Boutiquen und Kunsthandwerk.

Die Haji Lane muß man einfach mal durchschlendert haben, egal ob tagsüber zum shoppen, Mittagessen, oder abends zum ausgehen.

 

Mit der Metro: Blaue oder Grüne Linie / Station Bugis

Arab Street

Am meisten bekannt ist wohl die Sultan Moschee die mit ihren goldenen Kuppeln aus dem ganzen hinausragt. Um die Moschee herum findet man Straßen, die an Urlaub in einem Muslimischen Land erinnern. Ein Geschäft reiht sich an das nächste, in denen man Leder- und Korbwaren sowie Schmuck, Textilien und Parfüm kaufen kann. Allerdings hat alles seinen Preis und dieses Viertel ist nicht für günstige Preise bekannt.  Vor den Restaurants stehen Männer die um Kundschaft feilschen und verschleierte Frauen laufen ihres Weges.

Die Arab Street erkundet man am besten zu Fuß. Die Beachroad eignet sich hierfür als Ausgangspunkt.

 

Mit der Metro: Blaue oder Grüne Linie / Station Bugis

The Pinnacle@Duxton, Singapur
The Pinnacle@Duxton

The Pinnacle@Duxton

Das Pinnacle@Duxton ist ein Gebäudekomplex von insgesamt 6 Blocks. Die Aussichtsplattform ist hoch oben im Sky Garten des 50. Stockwerkes, ein echter kleiner Geheimtipp.

Der Eingang ist im Block 1 G, dort findet man einen kleinen Schalter an dem man einen Eintritt von 6 SGD bezahlt. Man benötigt allerdings eine Karte z.B. den Tourist Pass der Metro oder eine andere Karte mit dem CEPASS Label. Hinter dem Schalter sind dann die beiden Aufzüge mit denen man hoch auf die Plattform fährt. Dort trifft man auf ein Drehkreuz mit einem Kartenlesegerät mit dem man dann durch die Karte ( Tourist Pass) dann Zutritt zu den "Himmelsgärten" bekommt.

Die Aussichtsplattform erstreckt sich über die kompletten Blöcke des Gebäudekomplexes. Als wir dort ankamen waren wir völlig alleine und konnten den Rundumblick auf die Stadt ohne jegliche Touristenmassen genießen. Das war eine willkommene Abwechslung zu anderen mit Menschen überlaufenen Orten.

 

Sky Garden

Öffnungszeiten: 9:00 Uhr - 22:00 Uhr

Eintritt: 6 SGD

 

Mit der Metro: in unmittelbarer Nähe ist keine Metro Station. Von Chinatown kann man den Gebäudekomplex sehen und läuft ca. 15 Min zu Fuß

 

 

Sear
Sear

Rooftop Bars

Was ein absolutes Muss in Singapur ist, ist der Besuch einer Rooftop Bar. Da man in der Stadt sehr viele hohe Gebäude findet, bietet es sich nahezu an. Die meisten dieser Bars findet man deshalb auch im Bankenviertel. Auf den verschiedensten Höhen von Etagen kann man den Rundumblick, die Aussicht auf Sehenswürdigkeiten, oder den Sonnenuntergang genießen.

Eins muß man sich bewusst sein, Singapur ist kein günstiges Pflaster und ein Singapur Sling kann dort schon mal zwischen 18 und 25 SGD kosten. Mit der Servicegebühr, die zwischen 10 und 21 Prozent liegt, ist das ein teurer Spaß. Aber nun gut... wie oft ist man schon in Singapur und wie oft hat man schon mal so eine Aussicht? Diese Frage muß sich natürlich jeder selber beantworten. Auch ein Glas Wasser kostet dort schon 10 SGD.

Da es in Singapur wirklich viele verschiedene Rooftop Bars gibt, habe ich dazu einen eigenen Beitrag geschrieben. Dort kann man  detailierter nachlesen welche Rooftop Bar die schönste ist und wo du Eintritt zahlen mußst, wo nicht und welche du definitiv nicht verpassen darfst. Wenn Du magst kannst Du hier weiterlesen...

Hawker Center in Little India, Singapur
Tekka Centre

Hawker Center

Wenn man auf Sightseeing Tour is,t dann kommt auch irgendwann das Hunger Gefühl. Und in einer Stadt an der es an jeder Ecke nach was anderem zum Essen riecht oder man frische Früchte sieht, geht das mit dem Hunger wahrscheinlich noch schneller als gedacht.

Wie schon erwähnt ist Singapur ein teures Pflaster und da sind die Hawker Center, die gut verteilt in der Stadt sind, eine sehr gute und vorallem günstige Alternative um gut zu Essen.

Hawker Center sind eine Art alternativer Food Markt mit verschiedenen Fress Ständen, an denen es preiswertes Essen gibt. Im Durchschnitt kostet dort eine Mahlzeit 5 SGD. Dort bekommt man von Internationalen Speisen, bishin zu Süßspeisen, frischen Früchten und Gebäck so ziemlich alles geboten.

Vor vielen Jahren waren die Hawker Center ein Ort für weniger betuchte Menschen und Ungeziefer sowie streunde Hunde zwischen den Ständen waren an der Tagesordnung. Doch mittlerweile haben sich die Hygienestandards durch den Druck der Behörden stark verbessert und setzen sogar eine hohe Qualität voraus. Die Stände sind mit einem Gütesiegel versehen. Ein A steht für exzellent und ist die beste Note die man erhalten kann. Ein C als Bewertung wird man dort vergebens suchen da die Stände stets versuchen den besten Standard zu bieten.

Also braucht man keinerlei Bedenken haben dort seinen Gaumen erfreuen zu lassen.

 

Ich habe ein paar von den Hawker Centern ausprobiert und welche empfehlenswert sind kannst Du hier lesen.

Allgemeine Infos über Singapur

Flughafen und Tourist Pass

Ticketschlalter am Flughafen für den Tourist Pass
Ticketschlalter am Flughafen für den Tourist Pass

Für die Einreise nach Singapur benötigt man ein Visum. Dies erfolgt in Form eines Formulars das jeder Reisender ausfüllen muß. Das Formular bekommt man in der Regel vor Abflug oder im Flugzeug ausgehändigt. Auf dem Formular muß man mehrere Punkte ausfüllen wie zum Beispiel, Name, Anschrift, Dauer des Aufenthalts, Familienstand, Adresse des Aufenthalsortes in Singapur usw.

Das komplette Formular ist (wenn man von Europa aus reist) in Englisch. Falls es Fragen gibt, die man vielleicht nicht versteht oder man kein Englisch kann, ist dies kein Problem. Am Flughafen von Singapur angekommen, findet man ein paar Meter vor der Passkontrolle auf der linken Seite einen Stand an denen man leere Formulare fürs Visum findet und auf der Tafel die Übersetzungen des Formulars in Deutsch und 7 andere Sprachen. So kann man, bevor man zur Passkontrolle geht, alle Angaben auf dem Formular nochmal überprüfen oder neu ausfüllen. Super Praktisch!

 

Tourist Pass

Der günstigste und praktischte Weg sich in Singapur fortzubewegen ist die MRT / Metro. Das Metro Netz ist dort gut ausgebaut und man kann damit schnell und einfach so ziemlich alle Sehenswürdigkeiten erreichen.

Deswegen ist es empfehlenswert sich den Tourist Pass zu holen. Egal ob man einen, zwei oder drei Tage in der Stadt ist, bei dieser Karte kann man die Aufenthalsdauer anpassen. Der Tourist Pass ist in Form einer Kreditkarte erhältlich, die mit einem Guthaben aufgeladen wird. Man kann diese Karte zum Beispiel bei Ankunft am Flughafen kaufen.

Wenn man am Flughafen Changi ankommt, folgt man den Wegweisern Richtung MRT.  Dort findet man einen Ticket-Office (wie oben auf dem Bild). Dort bekommt man den Tourist Pass. Man zahlt einmalig pro Karte einen Pfand von 10 SGD und lässt dann die Karte mit dem Guthaben aufladen, je nach Dauer des Aufenthaltes.

Bei Abflug kann man am selbigen Schalter die Karte zurück geben und erhält den Pfand von 10 SGD in Bar zurück.

 

Ticket Office am Flughafen

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr - 21:00 Uhr

Stationen an denen ein Ticket Office zu finden ist: Ang Mo Kio, Bayfront, Bugis, Changi Airport, Chinatown, City Hall, Farrer Park, Harbour Front, Jurong East, Kraji, Lavender, Orchard, Raffles Place, Somerset, Tanjong Pagar, Woodslands (Öffnungszeiten kann man jeweils unter thesingaporetouristpass.com.sg nachlesen).


Das waren die 10 besten Highlights für Eure Sightseeing Tour in Singapur. Mir persönlich hat Singapur sehr gut gefallen und ich würde noch ein zweites Mal dorthin kommen.

Warst Du schon in Singapur oder planst du gerade eine Reise dorthin? Hinterlasse mir doch einen Kommentar, was hat Dir gefallen was eher nicht? Freue mich auf Eure Meinung.

 

Liebe Grüße

 

Katrin

 

- 30. April 2018 -

Kommentare: 0