Allgäu & Bayrische Voralpen - wo das Herz für die schöne Heimat schlägt

Allgäu, Deutschland, Heimat, Urlaub, Reisen
Allgäu

Allgäu - im südöstlichsten Teil von Schwaben findest du eine der schönsten Urlaubsregionen in Deutschland. Das Allgäu ist eine Region die geografisch an die Bayrische Voralpen grenzt. Zwischen Bodensee und Zugspitze teilt sich das Allgäu in vier Abschnitte von West-Unter-Ober und Ostallgäu.

 

Am schönsten ist das Allgäu natürlich desto näher man den Alpen kommt. Sobald die Landschaft immer hügeliger wird und die Berge immer höher zu werden scheinen weißt du, dass du so gut wie mitten drin bist. Hier weiden glückliche braune Kühe auf immergrünen Wiesen und die Natur sieht wie gemalt aus. Im Allgäu scheint die Welt noch in Ordnung und das Gefühl von Wärme im Herzen überkommt einen beim Anblick dieser wunderschönen Region.

 

Das Allgäu hat ganz bekannte Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau bei Füssen. Aber die Region hat natürlich noch einiges mehr zu bieten. Wir waren eine Woche im Allgäu & in den Bayrischen Voralpen unterwegs und ich zeige dir die schönsten Orte, die wir gefunden haben. Viel Freude beim Lesen...

Buchenegger Wasserfälle, Allgäu, Deutschland, Heimat, Urlaub, Reisen
Buchenegger Wasserfälle

Buchenegger Wasserfälle

Die Buchenegger Wasserfälle bei Oberstaufen sind echt einen Ausflug wert. Der Wasserfall liegt zwischen Steibis und Buchenegg. Die Aach im Allgäu gehört zur Gemeinde Oberstaufen.

 

Der Abstieg zu dem Wasserfall geht über sehr steile Serpentinen. Du kletterst dort im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein. Also über dicke Wurzeln die weit aus dem Boden ragen und über aus dem Stein gehauene Stufen. Runter ist schon echt anstrengend. Aber unten angekommen ist der Anblick des klaren Wassers vom Wasserfall einfach nur wunderschön. Das Wasser ist erfrischend und schimmert im Sonnenschein leicht grün bis türkis. Bei heißem Wetter wirst du dort sicher einige Badegäste antreffen. Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch einen Sprung ins Kühle Nass wagen. Das tut sicher sehr gut.

 

Vorallem wenn du weißt das du beim Rückweg die Serpentinen wieder hoch musst. Also mich hat es persönlich bei 28 Grad an meine Grenzen gebracht. Mein Kreislauf spielte verrückt und wir mussten ein paar mal eine kleine Pause einlegen. Ich hoffe das du etwas fitter bist als ich.

 

Parkplatz: Oberhalb der Buchenegger Wasserfälle gibt es einen Parkplatz. Das war früher der offizielle Parkplatz dazu. Allerdings wurde er aufgrund Protesten der Anwohner geschlossen. Den Parkplatz gibt es immer noch, eine schmale Straße führt durch grüne Wiesen direkt dorthin. Aber wie gesagt, er ist NICHT öffentlich gekennzeichnet.

isny, Stadtmauer, Allgäu, Deutschland, Urlaub, Reisen
Insy

Isny

Isny ist eine eher kleine und gemütliche Stadt im Allgäu. Das was die Stadt so besonders macht, ist ihre begehbare Stadtmauer. Sie ist zu größten Teilen erhalten geblieben und erinnert sehr an vergangene Zeiten.

 

Die Fußgängerzone findest du hauptsächlich im Stadtkern. Dort gibt es einige Geschäfte, Restaurants und Gaststätten. Das Ganze wird teilweise von der Stadtmauer umschlossen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Wassertor, der Blaserturm, das Espantor und die Türme der Nicolai & Georgskirche befinden sich dort.

 

Was noch erwähnt werden sollte ist, das der Stadtkern von Isny wirklich klein ist. Durch das Zentrum bist du in ca. 10 Minuten durch gelaufen. Isny ist also nicht der Klassische Sehenswürdigkeiten Stadtmarathon, sondern eher der Ort der klein und gemütlich ist. Gut um sich in die Fußgängerzone zu setzen und bei einer Tasse Kaffee das geschehen um einen herum zu beobachten.

 

Wenn du mehr über Isny erfahren möchtest gibt es über die Stadtverwaltung die Möglichkeit eine Stadtführung zu buchen. Da soll sogar ein Blick ins ehemalige Gefängnis gewährt werden. Schau doch mal auf www.isny.de.

Schloß Neuschwanstein, Schwangau, Allgäu, Deutschland
Schloß Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Im Allgäu Urlaub machen, ohne die Königsschlösser zu besuchen? Das geht ja eigentlich gar nicht, oder? Ob du nun die Schlösser von innen sehen möchtest oder dir auch der Anblick von außen reicht, ist dir natürlich überlassen. Ich kann dir jedenfalls sagen, das der Andrang dort recht groß ist und es empfehlenswert ist dort frühzeitig zu sein. Damit meine ich vor 9:30 Uhr.

 

Wenn du die Schlösser von innen besichtigen möchtest, solltest du sehr frühzeitig deine Tickets hierfür buchen. Das kannst du online machen. Beim Buchen wirst du recht schnell merken das Tickets Wochen im Voraus gekauft werden. Also nichts mit Spontanität oder für Kurzentschlossene. Um den Mindestabstand einhalten zu können, gibt es im Moment auch weniger Tickets. Wir wollten unheimlich gerne das Schloss Neuschwanstein von innen besichtigen, aber das Ticketkontingent war schon für die nächsten 2 Wochen erschöpft. Das ist leider der aktuellen Situation geschuldet. Von außen ist das Schloss aber auch sehr schön.

 

Um Neuschwanstein als ganzes betrachten zu können, hast von der Marienbrücke eine tolle Gelegenheit dazu. Die Marienbrücke ist leider kein Geheimtipp mehr. Daher kann ich dir auch hier den Rat geben, sehr früh dort zu sein. Ab 10 Uhr war die Warteschlange zur Brücke richtig lang. Vor allem bei schönem Wetter und in der Ferienzeit wird der Andrang wohl am größten sein. Der Weg vom Parkplatz P4 bis zur Marienbrücke beträgt zu Fuß ca. 40 Minuten. Vielleicht noch ein kleiner Tipp. Wenn du auf der Marienbrücke bist, überquere sie doch und laufe den Wanderweg noch etwas weiter. Dann kommst du zu einer Anhöhe auf der die Aussicht auf das Schloss auch sehr schön ist. Und du musst die Aussicht nicht mit ganz so vielen Menschen teilen.

 

Der Alpsee direkt an den Schlössern ist auch ein sehr schöner Ort. Das Wasser schimmert in tollen Türkis, Grün und Blautönen. Eignet sich perfekt zum Baden oder für eine kleine Picknick Mittagspause. Der See ist so schön in die umliegende Natur eingebettet, eine echte Relax Zone. Solltest du nicht verpassen!

 

Parken an den Schlössern: Parkplatz P1 und P4, Tagesticket 6 Euro pro Auto

Tickets: Online Buchen kannst du deine Tickets über www.neuschwansteintickets.de

Lechfall, Allgäu, Deutschland, Reisen, Urlaub,
Lechfall

Lechfall

Bei Füssen, nicht unweit der Königsschlösser, verläuft der Lech. Perfekt also um einen Besuch des Lechfalls nach den Königsschlössern mit einzuplanen.

 

Über ein zwölf Meter hohes Stauwehr, stürzt der Lech ganz spektakulär in die Tiefe. Wenn es vorher nicht gerade geregnet hat, kannst du den Lechfall in seiner vollen Schönheit bewundern. Bei Sonnenschein wirkt das Wasser so richtig schön türkisfarben. Mich hat die Farbe auf jeden fall total begeistert.

 

Direkt am Lechfall gibt es keine große Auswahl an Parkplätzen. Da sich das Ganze an einer viel befahrenen Straße befindet, ist auch etwas Glück dabei einen Parkplatz zu bekommen. Aber es lohnt sich auch auf einen Parkplatz zu warten.

 

Wenn du die Brücke überquerst, die über den Lechfall führt, kannst du hinunterlaufen bis zum Flussufer. Am steinigen Ufer der Lech lässt es sich gut aushalten.

 

Parkplatz: Tiroler Str. 291, 87629 Füssen

 

Hopfensee, Allgäu, Deutschland, Urlaub, Reisen
Hopfensee

Hopfensee

Nördlich von Füssen, im Landkreis Ostallgäu, ist der schöne Hopfensee zu Hause. Mit einer Länge von 2,1 km und einem Umfang von 6,8 km gehört zu den eher größeren Seen in Bayern.

 

Eine Wanderung um den See kann ich total empfehlen. Wenn du beim Anblick des Sees und der Natur drumherum nicht abschalten kannst, dann weiß ich auch nicht. Die Flora und Fauna um den See ist sehr vielfältig und unterschiedlich. Ein großes Stück des Sees wird von Schilf bewachsen. Auch einige Stellen mit Seerosen Ansammlungen wirst du sehen. Am Hopfensee selber findest du auch noch einen Campingplatz und einen Bootsverleih, sowie ein Strandbad.

 

Einen teil des Weges führt durch einen kleinen Wald. Ein anonymer Künstler hat in Baumstümpfe kleine Holzfiguren geschnitzt. Dir begegnen Vögelchen, eine Eule, ein Eichhörnchen und noch einige Figuren mehr. Alle paar Meter kannst du eine andere Figur entdecken. Also Augen auf!

 

Der Rundweg um den See ist knapp 8 km lang und wir haben für den Spaziergang etwa 2,5 Stunden gebraucht. Allerdings haben wir auf der gegenüberliegenden Seite auch eine kleine Pause auf einer Parkbank eingelegt, um die Aussicht zu genießen und natürlich um Fotos zu machen. Soviel Zeit muss einfach sein.

 

Parkplatz: Parkplatz Hopfensee, 87629 Füssen, der Parkplatz ist kostenlos

Alatsee, Allgäu, Deutschland, Urlaub, Reisen,
Alatsee

Alatsee

Der Alatsee ist deutlich kleiner und auf einer Höhe von 842 Meter zu finden. Nur 6 km von Füssen entfernt und ganz nah an der Grenze zu Österreich liegt der See in einer schluchtartigen Senke.

 

Der See trägt als Zweitname "Blutender See". Wenn du auf den See schaust, wirkt er richtig schön Smaragdgrün. Allerdings beginnt aber einer Tiefe von 15 Meter etwas anderes unter der Oberfläche. Ab dieser Tiefe findet man eine leuchtend rot gefärbte Schicht von Purpur Schwefelbakterien. Bis zu dieser Tiefe ist der Alatsee sauerstoffreich und hat eine besiedelte Flora und Fauna. Aber ab dieser Schicht existiert so gut wie kein Sauerstoff mehr. Irgendwie spannend, oder?

 

Es gibt richtige Sagen und Geschichten um den Alatsee. Während des Zweiten Weltkrieges sollen Luftwaffentechniker mit Unterwassermodellen Versuche durchgeführt haben. Noch heute sollen auf dem Grund die riesigen Eisenstangen, die damals benutzt wurden zu finden sein. Auch gibt es Gerüchte, das gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Goldschätze der Deutschen Reichsbank dort versenkt worden sind. Das Gerücht scheint sich dort auch sehr hartnäckig zu halten aber ob es der Wahrheit entspricht weiß ich nicht.

 

Direkt am See gibt es ein Hotel Restaurant. Die regionalen Speisen dort sind richtig lecker und bei schönem Wetter ist auf der Terrasse der Ausblick auf den See einfach nur toll. Danach vielleicht ein Spaziergang um den See? Dauert auch nicht lange, da der See ja recht klein ist. Maximal 30 bis 40 Minuten.

 

Auf der gegenüber liegenden Seite des Sees findest du auch eine Liegewiese auf der du verweilen kannst wenn du das möchtest. Auch zum Baden soll der See richtig schön sein. Also pack die Badehose ein...

 

Parken: Saloberstraße in 87629 Füssen

 

 

Weißensee, Allgäu, Deutschland, Reisen, Urlaub
Weißensee

Weißensee

Der idyllische Weißensee, westlich von Füssen, liegt am Nordrand der Alpen. Seinen Namen verdankt er den Kalkablagerungen im See, durch den die Oberfläche weiß schimmert. Der Weißensee zählt mit seiner Länge von 2,4 km und 600 Meter Breite zu den saubersten Seen des Allgäus. Kein Wunder das der See im Sommer deswegen so beliebt zum Baden ist.

 

Aber auch für Radfahrer und Wanderer ist der See perfekt. Der Rundweg um den See ist 6 km Lang und führt entlang des Seeufers. Der Weg wird als leicht und familienfreundlich bezeichnet.

 

Parken: Parkplatz Weißensee an der Pfrontener Straße in 87629 Füssen

Partnachklamm, Oberstdorf, Allgäu, Deutschland, Urlaub, Wandern
Partnachklamm

Partnachklamm

Die Partnachklamm ist ein echtes Naturschauspiel! Die Klamm, durch die die Partnach hindurch fließt, ist 700 Meter lang und schneidet sich teilweise bis zu 80 Meter tief in die umliegenden Felsen ein. Seit 1912 ist die Partnachklamm ein Naturdenkmal und echt sehenswert. Die Klamm ist von Garmisch-Partenkirchen aus unkompliziert und schnell zu erreichen. Auch der Weg durch die Klamm ist gut zu laufen da man keine großen Höhenunterschiede bezwingen muss.

 

Besonders schön ist der Moment, wenn du in die Partnachklamm eintrittst. Umgeben von massiven Felswänden und das laute Geräusch des tosenden Wassers. Wild und laut bändigt es sich seinen Weg durch die Felsen, deren gewaltige Wassermassen sich über die Jahrhunderte in das Gestein gefressen haben. Während du nun entlang der riesigen Gesteinsmassive entlang läufst, kannst du mit jedem Meter einfach nur staunen über die beeindruckenden Perspektiven und Farbspiele des Wassers.

 

Am Ende der Partnachklamm führt ein Weg nach oben über den Hügel. Dort befindet sich die Kaiserschmarrnalm. Dort habe ich mit Abstand meinen besten Kaiserschmarrn gegessen!

 

Öffnungszeiten: Juni bis September 8 Uhr bis 20 Uhr, Oktober bis Mai 8 Uhr bis 18 Uhr

Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung der Klamm. Kurzfristige Schließungen aus Sicherheitsgründen sind immer möglich.

Eintrittspreise: 6 Euro pro Erwachsenen. Mit einer gültigen Gästekarte als Urlauber 5 Euro

Parken: Am Olympia Eissport Zentrum, Garmisch-Partenkirchen

Vom Parkplatz aus sind es ca. 30 Minuten zu Fuß bis zum Eingang der Klamm

 

Tipp: Zur Mittagszeit ist der Andrang dort recht hoch. Am besten gleich ganz früh kommen oder zum späteren Nachmittag

Leutaschklamm, Klamm, Geisterklamm, Allgäu, Deutschland, Reisen, Urlaub
Leutaschklamm

Leutaschklamm

Deutlich weniger touristisch ist die Leutaschklamm. Wir waren dort fast alleine unterwegs und das war so schön! Diese Klamm findest du im Grenzwald zwischen Tirol und Bayern. Auf dem Weg dorthin könnte man fast daran vorbeifahren da sie so unscheinbar ist. Und das wäre echt schade, denn die Leutaschklamm ist echt sehenswert.

 

Durch die Klamm schlängelt sich die Leutascher Ache ca. 110 Höhenmeter nach unten in Richtung Mittenwald. Dort mündet sie in die Isar. Die Ache hat über viele Jahrtausende einen tiefen Einschnitt im Gestein hinterlassen. Das Besondere an dieser Klamm ist, das du nicht direkt am Wasser entlang läufst wie in der Partnachklamm, sondern auf einem Klettersteig. Einige Meter über der Klamm verläuft dieser Weg, von dem du tolle Einblicke über die Gewalt der Wassermassen hast. Nicht weit von deinen Füßen entfernt tanzen die Strudel und Wasserfälle an den steilen Felswänden der Leutaschklamm entlang.

 

Interessant ist auch der Kobold Pfad. Hier findest du einige Infotafeln die über die Entstehung der Leutaschklamm und deren Geheimnisse erzählen. Auch total interessant für Kinder.

 

Parken: Schanz 273 a in 6105 Leutasch, Österreich. Tagesticket kostet 5 Euro

Eintritt zur Klamm: Kostenlos

Zugspitze, Seilbahn, Ehrwald, Deutschland, Österreich, Eibsee
Hoch oben auf der Zugspitze

Zugspitze

Die Zugspitze ist mit einer Höhe von 2962 Metern der höchste Gipfel des Wettersteingebirges und auch der höchste Berg in Deutschland. Das Zugspitzmassiv liegt südwestlich von Garmisch-Partenkirchen in Bayern und im Norden von Tirol.

 

Was liegt bei so einem Gebirgsmassiv also näher als dort hoch zu wollen? Für mich natürlich nicht zu Fuß, so fit bin ich nicht. Aber dafür gibt es ja Seilbahnen. Und so eine Fahrt ist echt besonders. Je höher die Gondel fährt, desto mehr siehst du von der umliegenden Berglandschaft die immer beeindruckender und majestätischer wird.

 

Da die Gondelfahrt nicht gerade günstig ist kann ich dir nur empfehlen von der Tiroler Seite aus hochzufahren. Dort ist das Ticket 10 Euro pro Person günstiger (Stand August 2020). Dort oben kannst du auch ohne Probleme auf die "Deutsche Seite" rüber und auch alle Lokale dort nutzen. Man merkt gleich das auf der deutschen Seite einiges mehr los ist. Aber die Aussicht ist die gleiche und wunderschön. Es ist so ergreifend, sich zwischen all den Berggipfeln wiederzufinden. Dort oben wird es dir ganz deutlich vor Augen geführt, wie klein wir eigentlich sind.

 

Adresse: Tiroler Zugspitzbahn, Obermoos 1 in 6632 Ehrwald, Österreich

Parken ist kostenlos

Fahrtkosten: 48 Euro pro Person (Berg und Talfahrt)

Öffnungszeiten: Sommer (19.6 bis 8.11) 8.40 Uhr bis 16:40 Uhr. Gondel fährt im 20 Min Takt

 

Dort oben ist es um einiges kühler. Selbst im Sommer kann es dort unter 10 Grad haben. Also Jacke nicht vergessen!

Eibsee, Zugspitze, See, Allgäu, Deutschland, Reisen, Urlaub
Eibsee

Eibsee

Der Eibsee ist ein echtes Highlight! Er ist nur 9 km von Garmisch-Partenkirchen entfernt und liegt unterhalb der Zugspitze. Der See gehört zur Gemeinde Grainau und ist in Privatbesitz.

 

Schon so oft hat man Bilder auf den Social Media Kanälen vom See gesehen. Oft habe ich mich gefragt was den nun so besonders an diesem See ist. Aber das sieht man tatsächlich erst wenn man direkt dort ist. Nicht umsonst wird der Eibsee als "Bayrische Karibik" bezeichnet und zählt zu den schönsten Badeseen in Deutschland. Wirklich besonders ist der See wahrscheinlich wegen seiner 8 kleinen Inseln. Sie nennen sich: Maximilianinsel, Steinbühl, Alpenbühl, Sasseninsel, Schönbühl, Ludwigsinsel, Scheibeninsel und Braxeninseln. Sobald die Sonne rauskommt und auf den See scheint, wirkt das Wasser um die kleinen Insel richtig schön klar und türkisfarben. Genau das erinnert so an die Karibik.

 

Und deswegen ist der See auch so beliebt. So beliebt, dass die Parkplätze überfüllt sind und auch an den wenigen Strandabschnitten kaum ein freier Platz zu bekommen ist. Gerade im Sommer und bei schönem Wetter ist der Andrang dort extrem hoch. So hoch das sogar schon Einheimische eigenhändig Straßen gesperrt haben und streiken.

 

Wenn du diesem Andrang etwas umgehen möchtest ist es ratsam auch hier wieder recht früh dort zu sein. Wir waren gegen halb neun am Vormittag dort und es war angenehm leer. Um diese Uhrzeit sind Parkplätze kein Problem und auch ein Plätzchen am Wasser lässt sich finden.

 

Echt schön ist auch der Rundweg um den See. Es geht zwar viel des Weges durch den Wald und dadurch sieht man wenig vom See aber die Natur wirkt sehr entspannend und beruhigend. Der Weg ist etwa 7 Kilometer lang. Man benötigt hierfür etwa 2 Stunden.

 

Toll ist es auch von einem Boot aus den See zu bewundern. Am Eibsee gibt es die Möglichkeit ein Ruder oder Tretboot zu mieten. Wir mieteten uns ein Tretboot für eine Stunde. Die eine Stunde reichte gerade mal um bis zu den Inseln zu fahren, ein paar Fotos zu machen und wieder zurückzufahren. Daher empfehle ich dir hierfür etwas mehr Zeit einzuplanen. Dann kannst du es auch mehr genießen. Da nur eine gewisse Anzahl von Booten zur Verfügung stehen sind auch hier wieder Wartezeiten angesagt, da man warten muss bis die gemieteten Boote wieder zurückkommen. Also, Frühzeitig dort sein!

 

Parken: Eibsee Bushalt, 82491 Grainau, 5 Euro kosten fürs Tagesticket

Von Garmisch-Partenkirchen gibt es auch Möglichkeiten mit dem Bus anzureisen.

 

Kosten Tretboot: 1 Stunde bis zu 4 Personen 12 Euro

Walchensee, Voralpland, Bayern, Deutschland
Walchensee

Walchensee

Der Walchensee gehört ja eigentlich gar nicht mehr zum Allgäu. Aber weil er so schön ist und man ihn vom Allgäu aus gut erreichen kann, muss er mit in diesen Beitrag. In den Bayrischen Voralpen liegt der schöne Walchensee. Er ist einer der tiefsten und größten Alpseen in Deutschland. Seine satte Türkise Farbe ist sehr beeindruckend.

 

Der See eignet sich sehr zum Baden, für Wassersport und auch zum Wandern. Aber am schönsten ist der See, wenn man ihn von oben betrachten kann. Das kannst du am besten wenn du mit der Herzogenstandbahn nach oben fährst. Die Fahrt mit der Gondel dauert etwa 5 Minuten. Oben angekommen hast du einen tollen Ausblick auf den See. Von hier aus kannst du nun einige Wanderungen zu den unterschiedlichen Anhöhen unternehmen. Die Landschaft dort oben ist einfach nur total beeindruckend. Die Wege sind gut ausgebaut und gut zu begehen.

 

Wegen der Aktuellen Situation musst du an der Talstation, beim Kauf des Tickets, eine Rückfahrzeit auswählen. Wir haben zwei Stunden gewählt. Das war im Nachhinein doch etwas sehr kurz. Wähle doch lieber eine etwas längere Zeit. Dann musst du dich beim Besteigen der Anhöhen nicht so beeilen. Ist vielleicht doch etwas entspannter.

 

Ticket Seilbahn: Berg und Talfahrt pro Person 15 Euro

Parken an der Seilbahn: Parkplatz Talstation Herzogstand, 82432 Kochel am See

Internetseite der Herzogenstandbahn. www.herzogenstandbahn.de

 

 


Fazit: Das Allgäu & die Bayrischen Voralpen sind echt eine tolle Region um Urlaub zu machen. Von all den Urlaubsregionen in Deutschland fast eine der schönsten. Finde ich zumindest. Toll waren die Seen und die immergrüne und perfekte Natur. Man hat im Allgäu wirklich das Gefühl, das dort alles in Ordnung ist. Die Atmosphäre dort ist heimelig und geeignet zum Wohlfühlen. Die Berge im Hintergrund tun ihr Übriges. Ich will auf jeden Fall wieder dort Urlaub machen!

 

Warst du schon im Allgäu & in den Alpen? Was hat dir am besten gefallen? Was fehlt noch in der Auflistung? Hinterlasse mir doch einen Kommentar. Ich freue mich darüber.

 

 

 

Liebe Grüße

 

Katrin

 

- 01. September 2020 -

Kommentare: 2
  • #2

    Herbert (Sonntag, 06 September 2020 20:03)

    Hallo Katrin, schöne Bilder und interessante Tips. Vor zwei Wochen war ich mit dem Rad am Eibsee und letzte Woche hab ich den Walchensee umrundet. Auch mir gefällt die Gegend hervorragend. LG Herbert

  • #1

    Julia.miran (Sonntag, 06 September 2020 09:12)

    Ein toller Blogpost über das Allgäu!!! Danke für neue Reise- Inspirationen ���
    Liebe Grüße
    Julia