Inselhopping in Griechenland - Von Mykonos nach Santorini

Was ist Inselhopping und wie genau funktioniert es ?

*Werbung für Websiten. Dies ist eine persönliche Empfehlung die ich selbst getestet habe und dafür keinerlei Vergütung erhalten habe.

Fähre, Seajet, Ferry, mykonos, Inselhopping. Hafen, Santorini
Fähre von Mykonos nach Santorini

Inselhopping - Ziemlich jeder hat schon davon gehört und einige haben es schon ausprobiert. Auf Deutsch heißt es ganz einfach Insel hüpfen, von einer Insel zur nächsten Insel. Natürlich ist das eher sinnbildlich gemeint. Zum Hüpfen nimmt man ganz bequem die Fähre und das ist wirklich eine tolle Angelegenheit.

Gerade in Griechenland ist Inselhopping ein Thema, was daran liegen mag das es dort über 3054 Inseln gibt. Davon sind 113 Inseln bewohnt. Die meisten der Inseln liegen im Ionischen Meer oder in der Ägäis. Nach antiker Tradition wurden diese in Gruppen der Kykladen und Sporaden eingeteilt. Einige der Namen sind bekannt, wie Kreta, Rhodos, Kos, Santorini, Mykonos usw. Wenn man im Bekanntenkreis schon einen der etwas unbekannteren Namen nennt, wird man schon mal groß angeschaut und gefragt wo das ist. Tatsächlich kennt man viele griechische Inseln nicht mal mit Namen und das ist echt schade. Sie haben alle ihre Schönheit und es gibt so viel zu entdecken.

Inselhopping macht es möglich, die verschiedensten Routen quer durch die Ägäis zu planen.

Wie das genau abläuft, zeige ich dir anhand des Beispiels von Mykonos nach Santorini. Hier erfährst Du wie der Ablauf ist..

Hafen von Mykonos

Der Hafen von Mykonos ist nicht gerade klein, um genau zu sein sogar recht groß. Von weitem betrachtet sieht er gar nicht so riesig aus. Wenn man die Strecke zu Fuß zurücklegt, ist man von Mykonos Stadt schon mal 40 Minuten unterwegs. Da am Hafen einige große Kreuzfahrtschiffe anlegen, kommen erst deren Anlegestelle bis man an der Anlegestelle der Fähren ankommt.

Also am besten genug Zeit einplanen oder sich im besten Fall per Taxi oder Fahrer direkt zur Anlegestelle fahren lassen. In der Karte markiere ich Dir die Stelle wo die Fähren anlegen.

Fähre, Mykonos, Griechenland, Inselhopping, Santorini, Neuer Hafen, Ticketschalter
Anlegestelle Mykonos
Inselhopping, Mykonos, Hafen, Santorini, Fähre, Ferry
Ticketschalter Mykonos Hafen

Tickets für die Fähre

Um an Tickets für die Fähre zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir haben unsere Tickets einige Wochen im vorraus im Internet gebucht über www.directferries.de.

Es gibt auch andere Internetseiten um Tickets zu buchen, diese Seite fand ich persönlich am übersichtlichsten und auch am günstigsten. Wenn man schon weiß wie die Route verlaufen soll, kann man alle Tickets im Vorfeld buchen. Dann kann man sich sicher sein, das man auch einen Platz auf der Fähre hat. Als wir gereist sind, war es Anfang Oktober, am Ende der Saison. Trotzdem war die Fähre gut voll. Ich vermute das zur Hauptsaison der Andrang auf die Fähren mit Sicherheit noch viel größer ist.

Die zweite Möglichkeit um an Tickets zu kommen, ist diese Vorort zu kaufen. Am Hafen selber gibt es Ticketbuden. Und in Mykonos Stadt ein paar Büros der Reedereien. Dort kann man sich sein Ticket direkt kaufen und auch die im Internet gebuchten Tickets abholen. Es ist für alle Bedürfnisse gesorgt, egal ob Kurzentschlossene oder Langzeitplaner.

Der Andrang auf diese Büros ist recht groß und auch die Warteschlange direkt am Hafen war ziemlich lang. Also am besten genug Zeit dafür einplanen. Und wichtig ist auch auf die Abfahrtszeiten zu achten, diese können sich noch geändert haben.

Fähre, Inselhopping, Mykonos, Santorini, Griechenland, Kykladen, Seajets
Seajets Fähre

Die Fähre

Gut, nun haben wir unser Ticket. Jetzt warten wir auf unsere Fähre. Unsere kam an dem Tag leider nicht pünktlich, eine halbe Stunde später. Aber nun ja, passiert halt und zudem sind wir ja im Urlaub. Wenn Du wissen möchtest wo sich Deine Fähre gerade befindet, kannst du über den Hafen Radar nachschauen www.marinetraffic.com. Am Hafen gibt es auch Toiletten, für alle denen es zu lange dauert.

Wenn die Fähre dann da ist, geht alles sehr schnell. Die wartende Menschenmenge steht in Position, Hafenmitarbeiter fuchteln wild um sich und zeigen den ankommenden Passagieren und Fahrzeugen, welche Richtung sie einschlagen müssen. Sobald alle draußen sind, geht es für alle neuen Passagiere über die Rampe auf die Fähre. Fahrzeuge und Motorräder fahren in die dafür vorbereitete Parkvorrichtung. Im Innern treffen wir auf Fährenmitarbeiter die den Passagieren die Richtung angeben. Passagiere die mit großem Gepäck und Koffern unterwegs sind, können diese in den vorgegebenen Regalen verstauen. Dann geht es weiter durch die Fahrzeugebene, bis zu einer Treppe die nach oben zu den Passagierebenen führt. Nach der Ticketkontrolle kommt man in den Passagierraum und auch da warten wieder Fährmitarbeiter die einem helfen seinen gebuchten Platz zu finden. Es ist wirklich alles Top organisiert, das muss man wirklich sagen.

 

Fähre, Seajets, Inselhopping, Mykonos, Santorini, Griechenland,
Im Innern der Fähre

Bequemlichkeiten auf der Fähre

Die Fahrt von Mykonos nach Santorini dauert 2 Stunden. Auf der Fahrt dorthin hat unsere Fähre noch einen Zwischenstopp in Naxos gehabt. Das mag auch von Reederei zu Reederei variieren.

Im Innern der Fähre hat man es wirklich bequem. Die Sitze erinnern von der Bequemlichkeiten her an Flugzeugsitze der besseren Klasse. Auch für Verpflegung ist gesorgt. Man kann Getränke verschiedener Arten und warme wie kalte Speisen käuflich erwerben.

Deftige Speisen für Mittagessen, sowie Gebäck und Kaffee fürs Frühstück. Also verhungert ist unmöglich. Auch ein kleiner Souvenirladen ist an Board, sowie ausreichend viele Toiletten.

Sobald sich die Fähre dem Ankunftshafen nähert, gibt es mehrere Durchsagen. Auch wird durchgesagt zu welchem Ausgang man sich begeben soll. Die Fährenmitarbeiter stehen auch hier natürlich helfend an Ort und Stelle. Sobald man unten wieder angekommen ist, kann man toll beobachten wie sich die Fähre dem Hafen nähert und wie die Rampe hinunter gelassen wird. Und dann beginnt das Spiel von neuem. Alle Mann raus und das flott!

 

Hafen von Santorini

Der Hafen von Santorini heißt Athinios und ist im Vergleich zu Mykonos sehr überschaubar. Hier gibt es quasi nur eine Anlegestelle für die Fähren und dann ist auch schon Schluss. Nachfolgend findet man ein paar Restaurants, Souvenirshops und Autovermietungen.

Sofern man nicht abgeholt wird, bietet es sich an, ein Auto Vorort zu mieten oder ein Taxi zu nehmen. Mit dem Auto wäre man natürlich am flexibelsten. Natürlich mag jeder dazu selbst entscheiden wie er sich gerne fortbewegen will.

Wenn es für Dich von Santorini aus mit der Fähre wieder weiter geht, dann ist dies auch wieder der richtige Hafen. Wenn Du gerne wissen möchtest was es auf Santorini zu sehen gibt, dann kannst Du hier weiterlesen.

Das war der Ablauf zum Inselhopping von Mykonos nach Santorini. Natürlich ist dies nicht die einzigste Fährverbindung. Zwischen all den griechischen Inseln gibt es unglaublich viele. Ganze Touren von Insel zu Insel sind möglich. Wenn man die Zeit und Lust dazu hat, dann unbedingt mal ausprobieren. Sowas geht auch als Tagesausflug von der Insel aus, auf der man Urlaub macht. Auf www.directferries.de einfach nach den Verbindungen schauen.

 

Hast Du Inselhopping schon ausprobiert? Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Welche griechische Inseln hast Du besucht? Würde mich über ein Kommentar und Feedback sehr freuen.

 

Liebe Grüße

 

Katrin

 

- 25. Oktober 2018 -

Kommentare: 0