10# Must Do in Bangkok

Bangkok Nacht Rooftop Bar
Ausblick von der Rooftop Speakeasy Bar in Bangkok

Bangkok ist wirklich eine verrückte Stadt. Groß, laut und Chaotisch.

Diese Stadt kann man entweder lieben oder hassen...Zwischendrin gibt es wohl nicht viel. Für den chaotischen Verkehr braucht man wirklich starke Nerven. Wenn man den europäischen Verkehr gewohnt ist kommt es einem dort vor als wenn es jeden Moment krachen würde. Autos, Busse, Motorräder, Roller und Tuk Tuks. Und alle fahren gleichzeitig. Jeder quetscht sich auf die Spur, auf die er meint, am schnellsten voran zu kommen. Und du sitzt in einem Tuk Tuk, es ist brütend heiß, stickig und du hoffst einfach heile an deinem Hotel anzukommen. Und ja, irgendwie hat das Chaos dort  dann doch eine gewisse Ordnung und es funktioniert. 

Als wir am Flughafen gelandet sind wurden wir erstmal von der Hitze erschlagen. Aber kein Wunder, Ende Februar ist es in Deutschland noch unter 10 Grad und im Vergleich in Bangkok dann 38 Grad. Puh... was ein Temperaturunterschied. Aber als wir in den Klimatisierten Sky Train stiegen, stieg auch wieder die Vorfreude auf diese noch fremde Kultur und Stadt. Wir hatten zwei Tage Zeit um Bangkok kennenzulernen und ich zeige Euch, was meiner Meinung nach die Top 10 # Must Do´s dort sind.

Jim Thompson House, Bangkok, Museum
Jim Thompson House in Bangkok

1# Jim Thompson House

Eine Grüne Oase inmitten hoher Häuser und Lärm findet Ihr im Jim Thompson House. Dieser Garten ringsherum ist wunderschön angelegt und man kommt sich wie in einem kleinen Dschungel vor. In dem Teakhouse lebte einst der US amerikanische Unternehmer James H.W. Thompson der im Jahre 1976 auf mysteriöse Weise verschwand. Bei der Führung durch das Haus (die Führungen gibt es in mehreren Sprachen alle paar Minuten) hat man uns erzählt, das es über den Tod von James Thompson mehrere Gerüchte gäbe. Angefangen bei einer Entführung, bis hin das er Opfer eines Tigers wurde. Was nun tatsächlich mit Ihm passiert ist das weiß wohl nur er selber. Fakt ist das er dieses wunderschön eingerichtete Haus hinterlassen hat und für Besichtigungen freigegeben ist. Dieses Haus entführt euch neben seiner faszinierenden Lebensgeschichte über sein Verschwinden in den Cameron Highlands in seine Welt von asiatischer Kultur und Kunstgeschichte. Dort findet man auch Teile seiner Kunstkollektion. Das Jim Thompson House steht im Stadtteil Pathum Wan in der Soi Kasemsan 2.

Klongs, Khlongs, Bangkok, Wasser, Klong, Khlong
Longtail Boote In den Wasserkanälen von Bangkok

2# Mit dem Longtailboot durch die Khlongs

Als Khlongs werden die Wasserkanäle in Bangkok bezeichnet die als Transportweg dienen. Nicht unweit des Jim Thompson House gibt es eine Haltestelle für die Longtailboote. Einfach rein Hüpfen und Thailand pur genießen. Wenn dann der Motor ohrenbetäubend losknattert und der Benzingeruch dir in die Nase steigt, dann weißt du das es Bangkok live und pur ist und das für einen Kostenpreis von umgerechnet knapp 20 Cent. Bei der Fahrt sind uns nur sehr wenig Touristen begegnet. Man kann bei jeder Station rein oder raus hüpfen. Einmal hatte ich echt Angst das ich beim raus hüpfen ins Wasser falle, aber puh, nix passiert. Ich empfand diese Longtailfahrt als Abenteuer pur. Wir sind mit dem Boot zum Golden Mount Tempel gefahren. Einfach mal erleben.

Phanfa Bridge - Water Gate

 

Goldener liegender Buddha im Wat Pho Tempel in Bangkok
Liegender Buddha im Wat Pho

3# Wat Pho mit dem liegenden Buddha

Den Tempel Wat Pho sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Dieser riesige 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete Buddha ist wirklich beeindruckend zu sehen. Bevor man in diesen Tempel eintreten darf, sollte man erstmal seine Schuhe ausziehen, das ist generell dort in den Tempeln so. Auch Schultern und Knie sollten bedeckt sein. Für Touristen die trotzdem zu freizügig gekleidet kommen, kann man dort Kutten ausleihen um sich zu bedecken. Wenn du dann in den Tempel eintrittst und den riesigen goldenen Kopf erblickst und so langsam den langen goldenen Körper entlang läufst, da ist man schon ziemlich beeindruckt. Und dann erst die riesigen aus Perlmutt verzierten Füße. Auch der Rest der Tempelanlage ist sehr schön angelegt und ein Spaziergang durch die vielen Gruppen von Chedis die teilweise 42 Meter hoch sind und mit verschiedenfarbigen Mosaiken und Kacheln besetzt sind, lohnt sich sehr.

2 Sanamchai Road, Grand Palace Subdistrict, Panakorn District, Bangkok 10200

Ausblick vom Golden Mount Tempel über Bangkok
Ausblick vom Golden Mount Tempel

4# Wat Saket / Golden Mount Tempel

Der Wat Saket Tempel ist einer der ältesten buddhistischen Tempelanlagen in Bangkok und befindet sich im Bezirk Pom Prap Sattru Phai. Mit 20 Baht ist der Eintritt auch nicht wirklich teuer. Allerdings muss man ca. 318 Stufen zu dem Tempel hinaufsteigen. Als Belohnung erhält man eine wirklich schöne Aussicht auf das umliegende Bangkok. Abends ist der Tempel auch schön beleuchtet und man kann dort eine schöne Sicht auf den Sonnenuntergang haben.

Khwaeng Ban Bat, Khet Pom Prap Sattru Phai, Krung Thep Maha Nakhon 10100 Bangkok

Das Backpackerviertel in der Khao San Road in Bangkok
Einblick in die Khao San Road

5# Khaosan Road / Backpackerviertel

Die etwa 400 Meter lange Straße ist wohl die bekannteste Straße Bangkoks und seid Jahrzehnten das Zentrum des Rucksacktourismus. Hier findet man sehr viele günstige Unterkünfte, Restaurants und Bars. Die Khaosan Road wird auch von vielen als das "Tor nach Asien" bezeichnet. Das liegt wohl daran das Bangkok oft als Drehkreuz für sehr viele Asien Reisende ist und die Straße als Treffpunkt von Backpackern als Zwischenstopp genutzt wird. Richtig zum Leben erwacht die Straße nach Einbruch der Dunkelheit. Dann werden Cocktail Stände auf die Straße gerollt und es ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Wir hatten dort mit Abstand unser günstigstes Mittagessen überhaupt. An einer Garküche haben wir einen Stopp eingelegt und gebratene Nudeln mit Gemüse und Hähnchenfleisch für 2 Personen für umgerechnet 3,50 Euro gegessen. Einfach nur Lecker !

Thanon Khao San, Khwaeng Talat Yot, Khet Phra Nakhon, Krung Thep Maha Nakhon, 10200 Bangkok

 

Ausblick von der Rooftop Speakeasy Bar des Hotel Muse
Ausblick von der Rooftop Speakeasy Bar

6# Rooftopbar / The Speakeasy Bar

In Bangkok gibt es zahlreiche Rooftop Bars. Viele von Ihnen sind touristisch sehr überlaufen und ein Cocktail sündhaft teuer. Aber die Speakeasy Bar ist für mich persönlich der totale Geheimtipp an Rooftop Bars dort. Die Bar befindet sich im 25. Stockwerk auf dem Dach des Hotels "The Muse". Alleine wenn man schon in das Hotel unten eintritt wird man von einer Empfangshalle die im Kolonialstil der 20er Jahre eingerichtet ist verzaubert. Das komplette Interieur des Hotels ist darauf abgestimmt und auch die Angestellten dort sind passend gekleidet. In der Bar selber gibt es zwei Bereiche, die Bar und oben die Rooftop Plattform. Von dort aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die umliegenden Hochhäuser von Bangkok und kann Schritt für Schritt die Dämmerung beobachten. Dabei kann man leckere und bezahlbare Cocktails genießen und es sich gut gehen lassen.

55/555Langsuan Road, Muse Deluxe Hotel, Bangkok 10330

Eine Nachtfahrt mit dem Tuk Tuk durch Bangkok
Aufregende Tuk Tuk Fahrt in Bangkok

7# Tuk Tuk fahren

Tuk Tuk fahren ist in Bangkok einfach ein MUSS. Als Tuk Tuks werden die kleinen dreirädrigen Vehikel genannt die man dort alle paar Meter antrifft. Man sieht sie in vielen verschiedenen Farben und manche Besitzer haben sich richtig viel einfallen lassen, um sie richtig schön zu gestalten. Bunte Lichter, die blinken oder bunte Girlanden zieren diese oft. Ein bisschen starke Nerven braucht man dafür natürlich schon. Bei dem Verkehrschaos noch ruhig hinten sitzen zu bleiben ist schon ein bisschen schwer, aber es ist wirklich ein Erlebnis das man zumidest einmal mitgemacht haben sollte. Natürlich erst den Fahrpreis verhandeln bevor man einsteigt. Wenn der Fahrer nicht auf deine Preisvorstellung eingehen will, einfach weiter laufen. Entweder er kommt dir hinterher und der Preis ist dann ok oder das nächste Tuk Tuk wartet schon paar Meter weiter.

Ausblick vom Baiyoke Tower 2 über Bangkok bei Nacht
Bangkok by Night

8# Baiyoke Tower 2

Wenn ihr den Himmel im Bangkok so richtig nah sein wollt, dann ist das 2. höchste Gebäude in Bangkok der perfekte Aussichtspunkt. Dieser Wolkenkratzer ist mit Antenne 328 Meter hoch und besitzt 85 Etagen. Das interessante ist, das die Aussichtsplattform in der 84. Etage  ein "Sky Walk Revolving Roof Deck" hat. Das bedeutet, das dieses Deck rotiert und somit einen atemberaubenden Rundumblick über die ganze Stadt bietet. Gegen eine Gebühr pro Person von THB 300 (Gilt bis 18 Uhr, dann kostet es THB 400) kann man innerhalb von 60 Sekunden mit dem Aufzug hoch auf die Plattform fahren. Wer mag kann dann auch in der Sky Bar, die sich in der 84. Etage befindet, einen Cocktail geniessen der im Eintrittspreis inclusive ist. Allerdings hätte man einiges mehr aus der Bar machen können. Dafür entschädigt einen aber der Ausblick auf die Millionen von Lichtern aus den vielen Hochhäusern der Stadt, gepaart mit den wunderschön beleuchteten Tempelanlagen. Abends wenn sich die Stadt in gelben und orangen Farben einfärbt, ist die Aussicht sicher am schönsten.

Baiyoke Tower 2, Khwaeng Thanon Phaya Thai, Khet Ratchathewi, Krung Thep Maha Nakhon 10400 Bangkok

MBK Center in Bangkok eine Shopping Mall
Das MBK Center - eines von vielen Shopping Malls in Bangkok (© by picaidol)

9# Shoppen in Bangkok

Auch zum shoppen gehen eignet sich Bangkok ganz hervorragend. Dort gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie kleine Stände, Märkte und die größeren Shopping Malls wie MBK Center oder das Siam Center. Die Auswahl dort ist echt der Hammer. Angefangen von Fashion, Mode, Taschen, Leder Waren, Kosmetik und vielen vielen Dingen mehr. Ich persönlich habe mich von der Auswahl wirklich erschlagen gefühlt und kam aus dem staunen gar nicht heraus. Natürlich braucht man einiges an Zeit, wenn man sich das alles anschauen will. Sicher wäre dann ein Tag mehr in Bangkok von Vorteil.

MBK Center, 444 Phayathai Rd, Krung Thep Maha Nakhon, Pathumwan 10330 Bangkok

Siam Center, Rama I Rd, Khwaeng Pathum Wan, Khet Pathum Wan, 10330 Bangkok

10# Massage

Viel Sightseeing bedeutet auch viel laufen, Treppen hoch, Treppen runter. Auch wenn man einige Strecken mit Sky Train und Tuk Tuks oder Taxis zurücklegen kann, muss man doch einiges laufen. Wir selber haben bei dem ein oder anderen Weg die Entfernung erst falsch eingeschätzt und uns dann für ein Taxi oder Tuk Tuk entschieden. Aber am Ende von solch einem Tag ist man echt geschafft und einem tun höllisch die Füße weh.

In Bangkok findet Ihr zahlreiche Massage Studios, die wachsen dort wie Pilze aus dem Boden. Und was gibt es  schöneres, als sich nach einem langen Sightseeing Tag die Füße massieren zu lassen. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Egal ob nur Fußmassage oder auch eine Ganzkörper Massage, beides kostet dort wirklich nicht die Welt und fühlt sich einfach sooo gut an. Einfach machen und genießen!


Wir waren 2 Tage in Bangkok und wie ich finde kann man in zwei Tagen wirklich sehr viel sehen und erleben. Ich hatte in keinem Moment das Gefühl das wir zu viel auf unserem Plan stehen hatten. Mit Sicherheit gibt es dort noch so viel mehr zu sehen, aber dann wären sicherlich der ein oder andere Tag mehr von Vorteil. Bangkok ist wirklich eine verrückte und beeindruckende Stadt.

Wenn man nach Asien reist, ist Bangkok auf jeden Fall ein Zwischenstopp wert. Wir sind von dort aus weiter nach Khao Lak, dann Phi Phi Island und Koh  Samui.

Thailand ist einfach wunderschön !!

Alles Sehenswerte hab ich dir auf dieser karte markiert


Das könnte Dich auch interessieren.....

Khao Lak

Wer Ruhe, Entspannung und endlos lange Sandstrände sucht ist dort genau am richtigen Ort.. Nach der Sightseeingtour in Bangkok ist Khao Lak das absolute Gegenteil. Hier gibt es wirklich alles was man braucht...


5# Geheimtipps auf Koh Samui

Koh Samui hat mir auf unserer Reise durch Thailand am besten gefallen weil es so abwechslungsreich ist und wirklich viel zu bieten hat. Angefangen von tollen Buchten und Stränden, aufregende Märkte, und viele Möglichkeiten um schöne Abende zu verbringen ist alles dabei.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0